© NGF

Digital Life

Robolove: Online-Screening von neuem Kinofilm auf flimmit

Wie kommunizieren Mensch und humanoider Roboter? Was treibt ihre Entwickler an? Wie schafft man die Balance zwischen sozialer Verantwortung und Fortschritt im Umgang mit Robotern? Diesen Fragen geht die Filmemacherin Maria Arlamovsky in ihrer Dokumentation "Robolove" nach.

Ursprünglich hätte der Film am 27. März im Wiener Stadtkino präsentiert werden sollen, der Kinostart musste aufgrund der aktuellen Corona-Krise auf Herbst verschoben werden. Die futurezone ist Medienpartner.

Online-Screening

Für alle, die nicht warten wollen, wird der Stadtkino Filmverleih kommenden Freitag (24. April) via flimmit ein einmaliges Online-Screening von Robolove anbieten.

Im Anschluss an den Film gibt es ein Gespräch zwischen Maria Arlamovsky und Thomas Edlinger rund um Robolove in Zeiten von Corona. Die futurezone hat Regisseurin Maria Arlamovsky im Vorfeld interviewt.

Tickets gibt es um 6 Euro, hier geht es zum Facebook-Event.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!