All female flight crew celebrates International Women's Day

© EPA / Fernando Bizerra Jr.

Digital Life

Schweizer Piloten könnten bald Lokomotiven steuern

In der Corona-Krise ist der Luftverkehr eingebrochen - weltweit sitzen Tausende Piloten nicht mehr im Cockpit. Ob sie sich auch als Lokführer eignen, wollen zwei Schweizer Verbände jetzt ausloten, wie sie am Freitag berichteten. Während aufgrund der Reisebeschränkungen zur Pandemie-Bekämpfung die Arbeit für die Piloten stark zurückgegangen ist, kämpfen die Schweizer Bundesbahnen (SBB) mit Personalmangel.

Zusammenarbeit

Der Pilotenverband Aeropers und der Verband Schweizer Lokführer und Anwärter (VSLF) stehen einer möglichen Zusammenarbeit positiv gegenüber, hieß es. Die Lufthansa-Tochter Swiss hatte schon im September eine Kooperation mit der Schweizer Bahn (SBB) in Aussicht gestellt.

Ähnliche Anforderungen

Der Verband der Lokführer sehe keine Probleme, auch Piloten als Lokführer einzusetzen, wurde Verbandspräsident Hubert Giger in der Mitteilung zitiert. Aeropers-Sprecher Roman Kälin sagte, beide Berufe hätten viele ähnliche Anforderungen - darunter schnelle Auffassungsgabe, mentale Beweglichkeit und Belastbarkeit.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!