Digital Life
29.04.2018

Siri schimpft, wenn man nach der Definition von „Mutter“ fragt

Apples Sprachassistent überrascht US-Nutzer mit einer unerwarteten Definition des Wortes "Mutter".

In zwei Wochen, am 13. Mai, ist Muttertag in Österreich. Doch Siri, Apples Sprachassistentin, ist offenbar nicht wirklich in Feierlaune. Bittet man sie auf Englisch, das Wort „Mutter“ zu definieren, liefert sie neben der korrekten Definition auch eine kuriose Antwort. „Als Hauptwort steht es oftmals kurz für ‚Motherfucker‘“, antwortet Siri. Ein Reddit-Nutzer hat auf das ungewöhnliche Verhalten aufmerksam gemacht.

Das Problem scheint nicht nur auf die US-Version beschränkt zu sein, auch in Australien wird diese Definition aufgezählt. Auf Deutsch antwortet Siri nicht mit Schimpfwörtern, allerdings wird hier der Definition einer Schraubenmutter der Vorzug gegenüber dem weiblichen Familienteil gegeben. Apple hat auf Anfrage von Ars Technica das ungewöhnliche Verhalten von Siri bislang noch nicht kommentiert.

iOS-Nutzer versuchen bereits seit Jahren, Siri zum Schimpfen zu bringen. Dazu nutzte man ungewöhnliche Tricks, beispielsweise indem man seinen Namen zu einem Schimpfwort ändert oder Siri Nachrichten oder Musiktitel mit Schimpfwörtern vorlesen lässt. Der erste Trick sorgte 2011 auch für Aufsehen, als ein zwölfjähriger Junge von Siri beschimpft wurde, weil das von ihm ausprobierte iPhone 4S im Geschäft von Spaßvögeln manipuliert wurde. Zuletzt veröffentlichte Vergleichstests zeigen jedoch, dass Apples Siri trotz seiner Vorreiterrolle hinter die Konkurrenz von Google (Assistant), Microsoft (Cortana) und Amazon (Alexa) zurückgefallen ist.