Digital Life
19.10.2018

Spektakuläres Mixed-Reality-Video zeigt Gefahr von Waldbränden

Der Weather Channel demonstriert mithilfe von Spezialeffekten, wie schnell Waldbrände katastrophale Ausmaße annehmen können.

Bereits im Rahmen der Berichterstattung um Hurrikan Florence ist der Weather Channel mit eindrucksvollen Spezialeffekten aufgefallen. Dabei wurden mithilfe von Mixed-Reality-Grafiken die vermeintlich verheerenden Auswirkungen des Sturms demonstriert.

In einem neuen Video zeigt die Meteorologin Stephanie Abrams, wie schnell sich ein Waldbrand verbreiten kann. Die Szene beginnt in einer idyllisch anmutenden Umgebung im Wald. Gleichzeitig sind jedoch alle notwendigen Faktoren für einen massiven Waldbrand gegeben, wie Abrams erklärt. Dazu zählen trockene Pflanzen, heiße Luft und starker Wind. Nur ein kleiner Funken, meist von Menschen verschuldet, reiche aus, um einen wohlmöglich katastrophalen Brand auszulösen.

Waldbrandsaison

In den USA hat vor allem der Bundesstaat Kalifornien regelmäßig mit Waldbränden zu kämpfen. Oktober ist ein besonders heikler Monat, da die Wälder vom Sommer ausgetrocknet sind. Dazu kommt, dass die typischen Santa-Ana-Winde regelmäßig im Spätherbst entstehen, die die Brände über weite Strecken verbreiten können. Alleine im Oktober 2017 starben bei Waldbränden in Kalifornien 44 Menschen, 100.000 Hektar Land wurden zerstört.