Silhouettes of mobile users are seen next to a screen projection of Telegram logo in this picture illustration

© REUTERS / DADO RUVIC

Digital Life
08/05/2020

Telegram spottet über WhatsApp-Einschränkung

Der Messaging-Dienst macht sich auf Twitter über seinen Konkurrenten lustig.

Mit etwas mehr als 400 Millionen Nutzer liegt Telegram weit hinter dem übermächtigen Konkurrenten WhatsApp, der weltweit von mehr als 2 Milliarden Menschen verwendet wird. Nicht überall ist WhatsApp aber der Konkurrenz voraus. So können Nutzer von Telegram etwa Dateien in einer Größe bis zu 2GB miteinander teilen. WhatsApp-Nutzer müssen sich hingegen mit 100 MB beschränken.

Diesen Umstand breitete Telegram vor kurzem auf Twitter genüsslich aus und nutzte die grafische Darstellung auch dazu, um Spott über die Konkurrenz zu ergießen.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Mit dem Transfer großer Datenmengen kann Telegram also tatsächlich punkten. Wegen der erlaubten Mengen wird der Messenger von zahlreichen Nutzern auch als Cloud-Speicher genutzt. Vom Versand sensibler Daten über Telegram sollte man allerdings absehen. Der Dienst kam in der Vergangenheit wegen technischer Schwächen immer wieder ins Gerede.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.