Apps
03/25/2019

Telegram hat jetzt eine Kill-Option für Chats

Mit Telegram 5.5 könnt ihr einzelne Nachrichten oder den gesamten Chatverlauf löschen – in eurer Inbox und beim Chatpartner.

„Wir holen uns das Recht auf Privatsphäre zurück“, titelt Telegram seinen aktuellen Blogeintrag. Darin werden die neuen Features der Version 5.5 beschrieben. Eine davon erinnert an eine geheime Funktion für Facebook-Manager. Mit dieser wurden im vergangenen Jahr Nachrichten von Mark Zuckerberg in den Inboxes anderer Nutzer gelöscht.

Bisher war bei Telegram die „Unsend“-Funktion nur für Nachrichten verfügbar, die jünger als 48 Stunden waren. Jetzt ist diese zeitlich unbeschränkt. Das heißt man kann eine beliebige Chat-Nachricht nicht nur am eigenen Gerät, sondern auch in der Inbox des Chatpartners löschen. Das gilt nicht nur für gesendete, sondern auch für empfangene Nachrichten. Die einzige Voraussetzung ist, dass beide Personen die aktuelle Version 5.5 des Messenger-Dienstes haben.

Auf Wunsch kann sogar der gesamte Chatverlauf gelöscht werden. Auch das passiert nicht nur auf dem eigenen Gerät, sondern auch auf dem des Chatpartners. Ebenfalls neu ist eine Option, mit der weitergeleitete Nachrichten anonymisiert werden. Ist dieser aktiviert, sieht der Empfänger der weitergeleiteten Nachricht nur einen nicht klickbaren Namen als Absender. Weiters kann jetzt eingeschränkt werden, wer das Profilbild ansehen kann.

Damit man die vielen neuen Funktionen in den Einstellungen auch findet, gibt eine Suche für die Einstellungen. Zudem gibt es in der Android-Version von Telegram eine Suche für Emojis. Weiters wurde die GIF- und Sticker-Suche verbessert. Laut Telegram findet sie jetzt mehr Katzen.