Das GA4 Zelt von Tesla in Fremont, Kalifornien

© REUTERS / Stephen Lam

Digital Life
07/16/2019

Tesla-Mitarbeiter: Für Produktionsziel wurden Mängel ignoriert

In seiner Zelt-Produktionslinie drängte Tesla Arbeiter angeblich dazu, gebrochene Teile mit Isolierband zu "reparieren".

In seinem zweiten Geschäftsjahrquartal 2019 hat Tesla den Produktionsrekord von 87.048 Fahrzeugen aufgestellt, bei 72.531 davon handelte es sich um Model 3. Rund ein Fünftel dieser Fahrzeuge wurden in einem provisorischen Zelt hergestellt, das neben der Tesla-Fabrik in Fremont, Kalifornien, errichtet wurde.

Die GA4 genannte Produktionslinie im Zelt, die seit über einem Jahr in Betrieb ist, hat in der Automobilbranche bereits für großes Aufsehen gesorgt. Während die Automatisierung der eigentlichen Fabrik schleppend voranschreitet, wird im Zelt hauptsächlich mit menschlicher Arbeitskraft und Werkzeugen gearbeitet. Dem Produktionsziel seien dabei Qualitätssicherungsmaßnahmen klar untergeordnet worden, berichtet CNBC unter Berufung auf aktive und ehemalige Beschäftigte im GA4.

Heizstrahler in Pfützen

Die Insider berichten unter anderem von unwirtlichen Arbeitsbedingungen. Im Zelt sei man häufig großer Hitze und Kälte ausgesetzt gewesen. Dazu sei Regenwasser eingedrungen. Notdürftig aufgestellte elektrische Heizstrahler seien z.B. teilweise in Wasserpfützen gestanden.

Isolierband und fehlende Schrauben

Unter Zeitdruck wurden Arbeiter außerdem dazu angehalten, kleine Mängel an Bauteilen mit Isolierband zu reparieren. Mitarbeiter berichten etwa von spezifischen Verschalungen, die bei Kälte leicht brachen und dann mit Isolierband ("electrical tape") zugeklebt wurden. Bei der Fixierung einzelner Komponenten sei zudem auf bestimmte Schrauben und Muttern verzichtet wurden, wenn die Arbeiter unter Zeitdruck standen.

Übersprungene Tests

Vormals für jedes Fahrzeug verpflichtende Tests seien später nur noch stichprobenartig durchgeführt worden, etwa zur Überprüfung von Dichtungen gegen Regenwasser. Zur Untermauerung ihrer Behauptungen legten die Insiderquellen auch Bildmaterial vor. Experten sind der Auffassung, dass Tesla dringenden Verbesserungsbedarf habe, wenn die Vorwürfe wahr sind.

Tesla dementiert

Tesla bestreitet die Behauptungen der ehemaligen und aktiven Mitarbeiter vehement. Isolierband finde sich in Tesla-Modellen lediglich manchmal über Bauteilen von Zulieferern. Jedes Fahrzeug muss vor der Auslieferung rigiden Qualitätstests standhalten. Außerdem bemühe man sich stets um gute Arbeitsbedingungen. Dass diese speziell im Zelt GA4 existieren, beweise die hohe Anzahl an Mitarbeitern, die explizit einen Transfer zu dieser Produktionslinie wünschen.