© APA/AFP/SAUL LOEB

Digital Life

Trump bleibt für "unbestimmte Zeit" auf Facebook und Instagram gesperrt

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich mit einem Posting zur Sperre des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump geäußert. Nachdem Anhänger Trumps am Mittwoch das Capitol gestürmt hatten und Trump soziale Medien nutzte, um sich an die Randaliere zu wenden, sperrte Facebook seinen Account, auch bei Instagram, für 24 Stunden. 

Nun wurde diese Sperre "auf unbestimmte Zeit" erweitert, heißt es in der Nachricht von Zuckerberg. Trump habe die Plattform genutzt "die Aktionen seiner Unterstützer zu billigen, statt zu verurteilen", heißt es weiter. Die Sperre soll mindestens für 2 Wochen aktiv bleiben.

Man müsse dafür sorgen, dass die verbleibenden 13 Tage bis zur Amtsübergabe an Joe Biden friedlich und demokratisch blieben. Man habe Trump in den vergangenen Jahren die Plattformen nutzen lassen, da man der Öffentlichkeit Zugang zu politischen Inhalten geben wollte. 

Gewaltsamer Aufstand

Nun wurde die Plattform dazu genutzt, "einen gewaltsamen Aufstand gegen eine demokratisch gewählte Regierung zu anzustacheln", so Zuckerberg.

Auch Twitter hat eine Sperre gegen Trump verhängt. Ob sein Account tatsächlich nach 24 Stunden wieder freigeschaltet wird, ist aber noch unklar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!