Digital Life
04.11.2018

Welches Autos die Tech-Milliardäre fahren

Sie haben Geld ohne Ende, fahren aber meist keinen Rolls-Royce oder Bentley. Die IT-Milliardäre entscheiden sich häufig für unauffällige Autos.

Man könnte meinen, die superreichen Gründer und CEOs der großen IT-Unternehmen bewegen sich nur in hochpreisigen Gefährten durch die Gegend oder setzen gleich auf selbstfahrende Autos. Doch die Annahme täuscht. Viele der bekannten Tech-Milliardäre entscheiden sich für unauffällige und kostengünstige Autos, wobei dies wohl meist auch zur Image-Pflege gehört.

Mark Zuckerberg gibt sich gern als ganz normaler, junger Mann. Da passt es nicht ins Bild, wenn der Facebook-Chef mit einem Bentley oder Rolls-Royce vorfahren würde. Und so sieht man den 34-Jährigen meistens in einem Honda Acura TSX herumfahren. Eine bescheidene Wahl für jemanden, dessen Vermögen auf rund 65 Milliarden Dollar geschätzt wird. Denn der Acura TSX kostet gerade mal 30.000 Dollar.

Mark Zuckerberg, Priscilla Chan

Toyota für die Google-Gründer

Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin, die über ein ähnlich hohes Vermögen verfügen wie Mark Zuckerberg, lassen sich auch nicht in einem Ferrari blicken. Beide setzen auf einen Toyota Prius, dessen Preis ebenso bei rund 30.000 Dollar beginnt. Vielleicht hat die Fahrzeugwahl der Google-Gründer auch damit zu tun, dass die selbstfahrenden Google-Autos hauptsächlich Prius-Umbauten sind.

Der Vater des ehemaligen Microsoft-CEO Steve Ballmer war ein Manager bei Ford. Dementsprechend fällt auch die Fahrzeugwahl des nunmehrigen Besitzers des NBA-Basketballteams Los Angeles Clippers aus. Ballmer, dessen Vermögen auf 42 Milliarden Dollar geschätzt wird, fährt einen Ford Fusion Hybrid, der bereits ab 25.000 Dollar zu haben ist.

US-BUSINESS,-TECH-AND-MEDIA-LUMINARIES-ATTEND-NEW-YORK-TIMES-DEA

Honda für Amazon-Chef

Der Amazon-Gründer Jeff Bezos baut zwar Raketen, fährt aber keine. Mit einem Vermögen von 154 Milliarden Dollar leistet sich der Amazon-Chef lediglich einen Honda Accord, dessen Preis bereits bei 17.000 Dollar beginnt.

Der reichste Mann Chinas, Alibaba-Gründer Jack Ma, ist ungefähr 40 Milliarden Dollar schwer. Bei Autos setzt Ma aber nicht auf Schwergewichte. Er fährt ein Modell des chinesischen Autobauers SAIC - einen Roewe RX5 SUV. Der Preis wird mit rund 15.000 Dollar kolportiert.

Der erst kürzlich verstorbene Mitgründer von Microsoft Paul Allen ist offenbar ebenso kein allzu großer Fan von teuren Autos. Er soll einen Mazda B-Series gefahren haben, der bereits ab 7100 Dollar zu haben ist.

Doch noch ein paar Sportwagen

Dass die schwerreichen IT-Unternehmer im Alltag keine großen Autos fahren, soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich in ihren Garagen nicht auch Sportwagen und sonstiges teures "Spielzeug" befindet. So soll Tesla-Chef Elon Musk, der im Alltag wohl einen Tesla fährt, einen McLaren F1 besitzen, der ungefähr 15 Millionen Dollar kostet.

Jack Ma soll auch über einen Maybach (450.000 Dollar) verfügen, Mark Zuckerberg über einen Pagani Huayra (2,5 Millionen Dollar) und Paul Allen dürfte auch einen Porsche 959 (450.000 Dollar) sein Eigen genannt haben.