COLOMBIA-HEALTH-VIRUS

© APA/AFP/LUIS ROBAYO / LUIS ROBAYO

Digital Life
04/07/2020

Wie man Gesichtsmasken selbst macht - auch ohne zu nähen

Die Initiative #Masks4All zeigt, wie man auch ohne Faden und Nadel zu seiner Gesichtsmaske kommt.

Das Tragen von Gesichtsmasken wird in Österreich aktuell sukzessive ausgeweitet. Zuletzt deutete auch eine Studie auf die Wirksamkeit einfacher Mund-Nasen-Schutzmasken hin. Ein Forscher der Universität von San Francisco hat nun die Initiative Masks4All mitgegründet

Dort werden mehrere Wege gezeigt, wie man sich eine Gesichtsmaske zu Hause einfach selbst machen kann, auch ohne dafür nähen zu müssen. Masks4All empfiehlt auf Basis dieser Studie aus Hongkong eine Kombination aus Baumwolle und Papierhandtücher bzw. Küchenrolle. 

Variante 1

Insgesamt 3 verschiedene Wege samt Video-Tutorial werden auf der entsprechenden Webseite gesammelt. Für die einfachste Form der Maske braucht man lediglich ein Bandana, einen Schal oder ein Handtuch, zwei Gummibänder und ein Stück Küchenrolle. Damit hat man in 40 Sekunden seine Maske.

Variante 2: T-Shirt und Schere

Wer eines seiner T-Shirts opfern möchte, kann sich mithilfe einer Schere sowie einem Stück Küchenrolle bereits eine etwas aufwendigere Maske basteln.

Variante 3: Profi-Maske

Wer es noch eine Spur professioneller haben möchte, kann sich mit einigen geschickten Handgriffen auch einen sehr professionell anmutenden Mund-Nase-Schutz basteln.

Handhabung und Desinfektion

Egal, welche Maske man sich bastelt, bei der Handhabung sollte man immer einige Dinge beachten. So ist es ratsam, die Maske im Bereich des Mundes nicht zu berühren. Vor dem An- und Absetzen der Maske sollte man außerdem seine Hände waschen oder desinfizieren. 

Desinfizieren sollte man auch den getragenen Mundschutz, wenn man ihn mehrmals verwenden möchte. Je nach Machart hat man dafür mehrere Möglichkeiten, etwa durch Abkochen oder im Backrohr. Schutzmasken aus Stoff können zur Abtötung der Viren auch heiß gebügelt werden. Mehr zum Thema Masken desinfizieren lest ihr hier

Masken kein Ersatz für Abstand

Die Initiatoren von Masks4All weisen deutlich darauf hin, dass Masken zwar eine gute ergänzende Schutzmaßnahme sind, aber andere wichtige Dinge nicht ersetzen. So sollte man dennoch so gut es geht vermeiden, das Haus zu verlassen.

Auch das regelmäßige Händewaschen sowie Abstand zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Haushaltes sind wichtige Faktoren, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.