Digital Life
11.07.2018

Wie Pepe der Frosch aus den Fängen der Nazis befreit wird

Pepe wurde von der Alt-Right-Bewegung zum Nazi-Meme gemacht. Der Künstler hinter dem Frosch kämpft dagegen an.

Pepe der Frosch war ursprünglich ein Kiffer, der es liebte im Stehen mit ganz heruntergelassenen Hosen zu pinkeln. er wurde 2005 von Matt Furie erschaffen. Dank 4chan wurde Pepe zum beliebten Meme – so beliebt, dass ihn die Alt-Right-Bewegung 2015 entführte.

Seitdem wurde Pepe von Neonazis vereinnahmt. Den Höhepunkt erreichte das Meme-Kidnapping während der US-Präsidentenwahl 2016. Pepe wurde verwendet, um Rassismus und Antisemitismus zu verbreiten. Er wurde als KKK-Mitglied, SS-Offizier und Adolf Hitler dargestellt. Pepe wurde so beliebt als Symbol der Alt-Right-Bewegung, dass er von der Anti-Defamation League, einer jüdischen NGO, in die Liste der Hasssymbole aufgenommen wurde.

Rechtes Kinderbuch

2017 wurde es Matt Furie schließlich zu viel. Ein Kinderbuch mit dem Titel „Die Abenteuer von Pepe und Pede“ erschien, das rechtes Gedankengut enthielt. Er ging rechtlich dagegen vor und erwirkte, dass das Buch nicht mehr verkauft werden durfte. Auch eine Unterlassungsklage gegen einen rechten Podcast war erfolgreich, der Pepe als Logo nutzte.

Jetzt kann Furie einen weiteren großen Sieg für sich und Pepe verbuchen. Die Neonazi-Website Daily Stormer hat alle Pepe-Memes entfernt. Daily Stormer errang den zweifelhaften Titel als Amerikas Top-Hass-Seite, indem es mehr Besuche generierte, als andere einschlägige Websites. Die Website verschwand zwischendurch, tauchte unter einer russischen Domain neu auf und wechselt seitdem regelmäßig den Web-Hoster. Mittlerweile gibt es auch eine Version davon im Darknet.

Copyright-Beschwerde

Laut den Anwälten von Furie waren es die ständigen Domainwechsel, die den Kampf gegen Daily Stormer solange hinauszögerten. Bis die schriftliche Copyright-Beschwerde mit der Aufforderung zum Löschen der Inhalte vom Web-Hoster zum Website-Betreiber weitergeleitet wurde, war der schon wieder bei einem anderen Web-Hoster.

Daily Stormer hat nie auf die Copyright-Beschwerden reagiert oder Stellung genommen. Die 25 Bilder, in denen Pepe auf der Website zu sehen war, wurden einfach entfernt. Laut den Anwälten habe man bereits in 30 bis 50 Fällen erwirkt, dass Blogs, Websites und andere Online-Medien Pepe-Memes löschen mussten.

In einen Versuch Pepe den Nazis zu entreissen, hat Furie ihn im Vorjahr im Comic sterben lassen. Mit einer Kickstarter-Kampagne hat er danach Geld gesammelt, um Pepe als „universelles Symbol für Frieden, Liebe und Akzeptanz“ auferstehen zu lassen.