Cyberpunk 2077

© CD Project Red

Games

Cyberpunk-Entwickler gehackt: Quellcode gestohlen

Cyberpunk-Entwickler CD Projekt war offenbar Ziel einer Ransomware-Attacke. Das gab das Unternehmen Dienstagvormittag über den offiziellen Twitter-Kanal bekannt. Ein unbekannter Angreifer habe sich demnach Zugang zum internen Netzwerk verschafft und Daten abgegriffen. 

Außerdem hat der Angreifer seine Notiz hinterlassen, die ebenfalls veröffentlicht wurde. Demnach konnten vollständige Kopien der Quellcodes von Cyberpunk 2077, Witcher 3, Gwent und einer bislang unveröffentlichten Version von Witcher 3 kopiert werden. Auch sollen interne Dokumente gestohlen worden sein, unter anderem zu Buchhaltung, Verwaltung, Investorenkontakte und mehr.

Der Angreifer droht, Quellcodes zu verkaufen oder zu leaken, wenn man “zu keiner Einigung” komme. Wie die Einigung aussehen könnte ist unklar, aber es ist wahrscheinlich, dass Geld gefordert wird. 

Laut CD Projekt werde man auf die Forderungen nicht eingehen, auch, wenn das dazu führe, dass die kompromittierten Daten veröffentlicht werden. Auch habe man bereits die Behörden informiert. Dem polnischen Unternehmen zufolge sind zumindest die Backup der Systeme intakt und werden aktuell wieder hergestellt.

Turbulent

Der Hack ist ein weiteres Kapitel in der turbulenten Geschichte von CD Projekt und Cyberpunk. Der Entwickler versucht derzeit mit Updates das notorisch fehlerbehaftete Spiel auszubessern und so Schadensbegrenzung zu betreiben. Aufgrund der Bugs ist das Game unter anderem aus Sonys PlayStation-Store geflogen. 

Zuletzt erlebte der Aktienkurs von CD Projekt allerdings einen Höhenflug, nachdem Elon Musk von Cyberpunk geschwärmt hat.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!