© Screenshot

Games

Macher von Game-of-Thrones-Spiel vergiftet

Lin Qi, der 39 Jahre alte Gründer des chinesischen Gaming-Unternehmen Yoozoo ist gestorben, nachdem er am 17. Dezember mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Yoozoo erlangte mit dem Strategiespiel "Game of Thrones: Winter Is Coming" breite Bekanntheit.

Die Hintergründe von Qis Tod sind noch weitgehend unklar. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass er vergiftet wurde. Offenbar war eine Tasse Tee mit Gift versetzt. Als Tatverdächtiger gilt ein Yoozoo-Mitarbeiter. Er wird derzeit von der Polizei festgehalten.

Erfolgreicher Unternehmer

Qi hat Yoozoo 2009 gegründet und stand seither an der Spitze des Unternehmens. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Yoozoo einen Deal mit Netflix abgeschlossen hat. Demnach wird Netflix den Science-Fiction-Roman "The Three-Body Problem", für den Yoozoo die Rechte hat, für sein Streaming-Service adaptieren.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!