© Microsoft

Games

Microsoft stellt Minecraft Earth ein

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Start des AR-Spiels im November 2019 kündigte Microsoft an, Minecraft Earth einzustellen. Am 30. Juni sollen die Server für das Spiel, das ähnlich wie Pokemon Go die Umgebung als Spielwelt nutzt, heruntergefahren werden. Auch der Download der App werde dann nicht mehr möglich sein, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung.

Corona-Pandemie als Grund

Als Grund für die Schließung des mobilen Spiels wurde die Corona-Pandemie genannt. Minecraft Earth sei rund um freie Bewegung und gemeinsames Spielen entwickelt worden, die gegenwärtige Situation mache beides nahezu unmöglich, heißt es in der Erklärung.

Letztes Update

Den Abschied begeht man würdevoll. Am Dienstag wurde ein letztes Update für das Spiel veröffentlicht, das die "Zeit in Minecraft Earth so unterhaltsam wie möglich gestalten soll", wie es heißt. Die Zeit, die benötigt wird, um Dinge im Spiel herzustellen und zu bauen wurde drastisch reduziert, auch Geldtransaktionen wird es nicht mehr geben. Spieler sollen auch die Möglichkeit haben, Inhalte zu sehen, an denen der Entwickler Mojang für das Spiel gearbeitet hat.

Mit dem Handyspiel konnten Nutzer virtuelle Objekte in der realen Welt platzieren und auch gegen Gegner aus dem Minecraft-Universum kämpfen. Microsoft wollte sich damit auch gegen das populäre AR-Game Pokemon Go in Stellung bringen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!