© Causa Creations

futurezone Game Award
11/09/2017

Path Out ist Österreichs Spiel des Jahres

Das Adventure, das die Geschichte eines syrischen Flüchtlings erzählt, konnte die Jury des futurezone Awards überzeugen.

Path Out hat den diesjährigen futurezone Game Award – powered by UPC gewonnen. Das autobiografische Adventure basiert auf der Geschichte des syrischen Flüchtlings Abdullah Karam, der darin Einblicke in seine Flucht von Syrien nach Österreich gibt. Die ungewöhnliche Spieleidee wurde international von Medien aufgegriffen und von Kritikern gelobt. Karam setzte das Spiel gemeinsam mit Causa Creations, einem vom Österreicher Georg Hobmeier mitgegründeten Studio, umgesetzt.

Mittlerweile ist die erste Episode auf Steam für PC und Mac erhältlich. Darin wird erzählt, wie Karam bis zur türkischen Grenze gelangen konnte und was ihn zur Flucht bewog. Weitere Episoden, die andere Aspekte der Flucht beleuchten, beispielsweise auf dem Weg durch die Türkei, Griechenland und den Balkan, seien in Planung.

Hobmeier lernte Karam bei einer Theatervorstellung in Graz kennen und zeigte sich rasch von der Idee des mittlerweile 21-Jährigen begeistert. Dieser wird mittlerweile bei Causa Creations zum Illustrator ausgebildet und ist auch im Spiel immer wieder in kurzen Video-Einblendungen zu sehen. Trotz der Retro-Optik versucht das Spiel, die beklemmenden Situationen einer Flucht so realistisch wie möglich darzustellen.

Vor Old Man's Journey und Lightfield

Neben Path Out waren auch Old Man’s Journey von Broken Rules sowie Lightfield von Lost in the Garden nominiert. In Old Man’s Journey schlüpft der Spieler in die Rolle eines alten Mannes, der auf eine lange Reise geht. Das mit einem Apple Design Award ausgezeichnete Spiel für Android und iOS fordert den Spieler vor allem mit Rätseln.

Lightfield (für PlayStation 4 und Xbox One) ist hingegen ein im Stil von Wipeout gehaltenes Science-Fiction-Rennspiel, bei dem man sich nahezu frei durch die Rennstrecke bewegen kann. Auf Knopfdruck kann das Fahrzeug aber auch an einer Oberfläche entlangfahren und wird dabei schneller.

Auch im Vorjahr gewann ein Adventure

Im Vorjahr gewann The Lion’s Song von Mi’pu’mi Games. Das Retro-Adventure wurde zum Hit auf Steam und erhielt dieses Jahr drei weitere Episoden. Damit wurden auch alle bislang geplanten Geschichten erzählt. The Lion’s Song spielt im Österreich des frühen 20. Jahrhunderts. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle von Künstlern und Wissenschaftlern, die kurz vor einem Durchbruch oder einer Wende in ihrem Leben stehen.