Games
14.08.2018

Sikanda: Steirisches Zelda für Switch startet Kickstarter-Kampagne

Ein steirisches Indie-Game für Nintendos Switch sucht derzeit Unterstützer auf Kickstarter.

Das Grazer Spielestudio Dyadic Games sucht derzeit auf Kickstarter Unterstützer für sein Action-Adventure Sikanda. Das von Klassikern wie Zelda und Final Fantasy inspirierte Spiel soll Anfang 2020 für die Nintendo Switch erscheinen. Der Titel befindet sich bereits seit 2016 in Entwicklung, ein Großteil des Spiels wurde bereits fertiggestellt. Nun soll mithilfe der Kickstarter-Kampagne vor allem die Weiterentwicklung des Art Designs finanziert werden. Dazu möchte man zumindest 40.000 Euro einsammeln.

Die bisherige Entwicklung wurde mithilfe von Eigenmitteln finanziert, im Notfall stehe auch ein Publisher bereit. Laut den Indie-Game-Entwicklern wolle man aber mithilfe der Crowdfunding-Kampagne die eigene Unabhängigkeit bewahren.

Sikanda setzt auf eine Top-Down-Perspektive, der Grafik-Stil ähnelt unter anderem jenem vom aktuellen Zelda-Titel Breath of the Wild. Auch spielerisch orientiert man sich stark am Nintendo-Vorbild. Neben klassischen Kämpfen, bei denen es vor allem auf Timing ankommt, gibt es zahlreiche Puzzles und eine frei erkundbare Spielwelt. Der Spieler verfügt über die namensgebende Waffe Sikanda, die mit zunehmender Erfahrung ihre Form verändern kann.

Debüt auf der Game City

Das Studio wurde zwar in Graz gegründet, wie andere heimische Indie-Studios, beispielsweise den Moon Studios und Stillalive Studios, setzt man aber auf Mitarbeiter aus aller Welt. Laut Dyadic Games stammen die Mitarbeiter unter anderem aus den USA, Japan, Vietnam und anderen europäischen Staaten.

Eine erste spielbare Version von Sikanda soll dieses Jahr auf der Game City, die vom 19. bis 21. Oktober im Wiener Rathaus stattfindet, gezeigt werden. Kickstarter-Unterstützer erhalten bereits ab März 2019 Zugriff auf eine frühe PC-Version auf Steam, das finale Spiel soll im Februar 2020 auf den Markt kommen. Laut Dyadic Games ist das Spiel vorerst nur für die Nintendo Switch geplant, bei entsprechendem Interesse könnte es aber auch für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen.