© APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ / TOBIAS SCHWARZ

Produkte
09/04/2019

8K-TVs, Falthandys und mehr: Was die IFA bringt

Diese Woche startet in Berlin wieder die Elektronikmesse IFA. Es wird mit allerlei Neuvorstellungen gerechnet.

von Thomas Prenner

In Berlin startet diese Woche Europas größte Veranstaltung zum Bereich Heimelektronik. Wie jedes Jahr werden zahlreiche Neuvorstellungen verschiedener Hersteller erwartet. Die futurezone ist vor Ort. Das sind die Ankündigungen, mit denen gerechnet wird: 

8K

Auf der IFA nehmen TV-Geräte traditionell einen wichtigen Platz ein. Wie bereits im vergangenen Jahr wird 8K das führende Thema für die Hersteller sein. Dass die Inhalte der neuen Technologie noch immer hinterherhinken, dürfte dabei für die wenigsten Fernsehbauer ein Hindernis sein. 

Neues kann man hier unter anderem von Samsung erwarten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit einen neuen QLED-TV vorstellen. Auch Sony könnte bei seinen Android-TV-Modellen mit OLED-Screens Neues bringen. Philips dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit ein 8K-OLED-Modell mit der bekannten Ambilight-Beleuchtungsfunktion liefern.

Etwas außergewöhnlicher will Hisense punkten. Wie es in einer Vorab-Presseaussendung heißt, will der Konzern ein TV-Gerät mit neuer Audioausgabe vorstellen. Anstelle von gewöhnlicher Boxen, soll der Sound über Vibrationen der gesamten Oberfläche erzeugt werden. Das soll nicht nur Vorteile bei der Bauform bringen, sondern auch für eine „perfekte Synchronisation von Ton und Bild sorgen. Außerdem verspricht Hisense einen besseren Klang als bei gewöhnlichen Flat-TV-Lautsprechern. Sony nutzt ein ähnliches System seit zwei Jahren in seinen Premium-OLEDs.

Bereits vorab für Aufsehen sorgte Panasonic. Sie haben einen durchsichtigen OLED angekündigt, der im ausgeschalteten Zustand wie eine Glasvitrine aussehen soll.

Faltbare und klappbare Handys

Abgesehen von der früher traditionellen Vorstellung des jeweiligen Galaxy Note (Samsung stellt das Handy mittlerweile bei einem eigenen Event vor der IFA vor, hier der futurezone-Test des aktuellen Note 10+) war die IFA in der Regel nicht stark auf Smartphones fokussiert. Dennoch gibt es höchstwahrscheinlich einige kleinere Ankündigungen, die durchaus interessant sein könnten. 

Samsungs Falt-Smartphone Galaxy Fold könnte etwa auf der IFA wieder Thema sein. Das Handy, das aufgrund von Qualitätsschwierigkeiten verschoben werden müsste, könnte im Rahmen der Samsung-Pressekonfernenz am Donnerstagvormittag einen offiziellen Release-Termin bekommen. Darauf deutet hin, dass Samsung zuletzt wieder die Vorregistrierungen für Käufer geöffnet hat.

Nicht faltbar, aber vielleicht dennoch mit interessantem Design, könnte LG kommen. Das Unternehmen hat vorab einen Trailer für ein Handy mit einem Falt-Case angedeutet, bei dem der aufklappbare Deckel als sekundäres Display dienen soll.

Ob es sich bei diesem Modell um das G8X handelt, oder ein zweites mit bislang unbekannter Bezeichnung, war vorerst noch unklar. 

Ein neues Spitzenmodell könnte von Sony kommen. So wäre es denkbar, dass die Japaner den Nachfolger des Xperia 1 präsentieren. Verzichtet hat Sony zuletzt übrigens darauf, eine kompaktere Variante seines Spitzenmodells zu präsentieren. Möglich wären etwa Neuigkeiten aus diesem Bereich. 

Neue Handys darf man auch von Nokia erwarten. Dabei soll es sich um die Modelle 5.2, 6.2 und 7.2 handeln. Dabei dürfte es sich um Mittelklasse-Geräte mit wenig spektakulären Neuerungen im Vergleich zu ihren Vorgängern handeln. Honor könnte Berichten zufolge seine Modelle 9X und 9X Pro für den europäischen Markt ankündigen.

Huawei und Kuriositäten

Was wir auf der IFA nicht sehen werden, ist ein neues Huawei-Spitzenmodell. Die Präsentation des Mate 30 - das erste Modell, das aufgrund des Handelsstreits mit den USA standardmäßig ohne Google-Apps kommt - wurde erst vor wenigen Tagen für den 19. September in München angekündigt

Abgesehen von den großen Namen, sind auch zahlreiche kleinere Hersteller auf der IFA vertreten. So ist unter anderem Energizer vor Ort, die mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder mit langer Akkulaufzeit punkten wollen. Wirklich erfolgreich war man mit derartigen Modellen aber in der Vergangenheit nicht.

5G

Viel gesprochen werden dürfte auch über den Mobilfunkstandard 5G. Selbst wenn es noch Jahre dauern dürfte, bis der Standard wirklich am Massenmarkt angekommen ist, stellen sich jetzt schon viele Hersteller darauf ein und starten mit 5G-fähigen Modellen. Auf der IFA ist außerdem eine Pressekonferenz der Deutschen Telekom angekündigt, bei der 5G ebenfalls im Fokus stehen dürfte. Auch Chiplieferant Qualcomm hat zu einem Medientermin geladen, bei dem 5G nicht unerwähnt bleiben dürfte.

US-IT-LIFESTYLE-CES

Audio

Einige spannende Neuerungen können aus dem Bereich Audio erwartet werden. So wäre es denkbar, dass Sony einen Nachfolger seiner Noise-Cancelling-Serie 1000X bringt. Das aktuelle Modell 1000XM3 konnte jedenfalls im futurezone-Test überzeugen.

Sonos plant angeblich einen tragbaren Bluetooth-Lautsprecher vorzustellen, der unter anderem mit Air Play und Sprachassistenten ausgestattet ist. 

Alles künstlich intelligent

Ebenfalls traditionelle IFA-Themen sind Smart Home und Haushaltsgeräte. Jene werden (sowohl sinnlos als auch manchmal sinnfrei) vernetzt. Hier können wir uns auf den inflationären Gebrauch des Begriffes „künstliche Intelligenz“ einstellen. Vom Kühlschrank bis zu Waschmaschine wird aktuell alles damit ausgestattet. Auch auf einige andere Kuriositäten aus diesem Bereich darf man sich im Rahmen der Messe freuen. 

Die Messehallen der IFA sind bis Mittwoch, den 11. September geöffnet. Mit einem Großteil der Ankündigungen wird bis Ende dieser Woche gerechnet.