© A1

Produkte
02/25/2020

A1 muss Pro7 und Sat1 aus TV-Dienst View Control entfernen

Die TV-Sender erwirkten eine Einstweilige Verfügung. Betroffen sind insgesamt sechs Kanäle.

A1-TV-Kunden konnten mit der Funktion View Control Programm bis zu sieben Tage lang aufrufen, das aktuelle TV-Programm stoppen und wieder fortsetzen. Das wurde jetzt von Pro7 und Sat1 mit einer einstweiligen Verfügung unterbunden. Das teilte A1 in einer Aussendung mit.

Die ProSiebenSat1TV Deutschland GmbH sowie die SAT.1 Satelliten Fernsehen habe nun erzwungen, dass A1 diese innovativen Funktionen nicht mehr anbieten dürfe, heißt es in der Aussendung. Betroffen sind die Sender Pro7, Sat1, Kabel 1, Sat1 Gold, Sixx und Pro7 Maxx. A1 darf die Inhalte auch nicht über A1-fremde Netze streamen, wie etwa über eine App im öffentlichen WLAN.

A1 gibt an, diesen Rückschritt zu bedauern. „Wir sind aber weiterhin der Überzeugung, dass View Control nicht nur zulässig ist, sondern für den Medienstandort Österreich höchst relevant“, so A1. TV müsse auf die Bedürfnisse der Menschen abgestimmt sein, um attraktiv zu bleiben. Das zeitunabhängige Konsumieren von Sendungen hat in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen.