Produkte
02/25/2019

Adobe-Software zerstört Lautsprecher von MacBook Pro

Ein Bug in Premiere Pro sorgt für einen lauten Ton, der nicht nur unangenehm, sondern auch zerstörerisch ist.

Vor einiger Zeit wurde ein Fehler in Adobes Videobearbeitungssoftware Premiere Pro entdeckt, der für manche MacBook-Pro-Besitzer unangenehme Konsequenzen mit sich brachte. So erzeugte das Programm plötzlich laute Störgeräusche. Wenn jene über die internen Lautsprecher von Apples MacBook Pro abgespielt wurden, beschädigten sie dadurch die Boxen. Davon berichtet ein Betroffener unter anderem im Adobe-Forum.

Nun veröffentlichte Adobe ein Update, das sich genau dieser Problematik annimmt. Dabei handelt es sich um die Version 13.0.3, wie in einem entsprechenden Support-Dokument ausgeführt ist. Adobe beschreibt den Fehler so: „Extrem laute Geräusche beim Abspielen eines Projekts und Hinzufügen eines Effekts“.

Ob oder in welchem Umfang betroffene Apple-MacBook-Besitzer entschädigt werden, ist indes noch völlig unklar. Wie Golem berichtet, kostet die Reparatur mehrere Hundert Euro, da das gesamte Top-Case getauscht werden muss. Jenes enthält neben den Lautsprechern noch Tastatur, Trackpad und Akku.