Produkte 07.02.2018

Akkualterung: Neue iPhones werden vorerst nicht gedrosselt

Akkualterung: Neue iPhones werden vorerst nicht gedrosselt
© APA - Austria Presse Agentur

Apple sagt, dass die Leistung der iPhone-Modelle 8 und X wegen der Batterieprobleme nicht merklich gedrosselt werden muss.

Apple ist zuletzt in die Kritik geraten, weil es die Leistung seiner iPhones drosselt, wenn die Akkus altern. Das gilt aber nicht für alle Modelle im gleichen Ausmaß, wie theverge berichtet. Anders als bei den Varianten 6, 6S, 7 und SE, bei denen die Prozessoren merklich verlangsamt werden, sind die neueren Ausgaben 8 und X demnach besser gegen die Batteriealterung gerüstet. In einem Brief, der Fragen des US-Senators John Thune zu Apples Batteriemanagement beantwortet, schreibt Apple, dass die neuesten Hardwaregenerationen nicht merklich von den Maßnahmen zum Schutz alternder Akkus betroffen seien.

Das erkläre sich dadurch, dass die moderneren Geräte von Haus aus über verbessertes Leistungsmanagement verfügen. Das sei verbesserter Hardware geschuldet und erlaube es dem Betriebssystem, das System präziser zu steuern. Das solle einen merklichen Performanceverlust verhindern. Apple schreibt nicht dezidiert, dass eine zukünftige, softwareseitige Drosselung ausgeschlossen sei. Allerdings deutet die Formulierung zumindest an, dass ein solcher Schritt bei den iPhones der Baureihen 8 und X nicht nötig sein wird - zumindest nicht in derselben Intensität wie bei den älteren Modellen.

(futurezone) Erstellt am 07.02.2018