Google I/O developer conference in Mountain View, California
© VIA REUTERS / GOOGLE

Produkte

Das ist neu in der Android 13 Beta 2

Gestern startete Google seine Entwicklerkonferenz I/O mit vielen großen und kleinen Ankündigungen (mehr dazu hier). Wie erwartet gab es zu diesem Anlass auch eine neue Version der Android 13 Beta. Wir haben sie uns angesehen. 

1. Der Pixel Launcher ist zurück

Eine für mich besonders erfreuliche Änderung ist die Rückkehr des Pixel Launchers. Den findet man, wenn man die Suche in der App-Übersicht nutzt. In der letzten Beta hatte Google ihn durch die Web-Suche ersetzt. Dabei tauchten zwar weiterhin Apps auf, allerdings mit weniger Funktionen und weniger übersichtlich. 

Nun tauchen wieder die Apps zuerst und die Suchergebnisse darunter auf. Zudem kann man die Apps nicht mehr nur öffnen, sondern auch gleich auf den Startbildschirm platzieren oder deinstallieren. Als jemand, die viele Apps installiert und deinstalliert und trotzdem zu viele gespeichert hat, ist diese Funktion wertvoll und ich bin froh, sie wieder zu haben. 

Was leider weiterhin fehlt ist die Möglichkeit, gleich zu bestimmten Seiten oder Punkten in einer App zu springen. So konnte man früher nicht nur die Einstellungen öffnen, sondern direkt zu einer bestimmten Einstellung springen, wenn man sie in der Suche eingegeben hat. Oder bei der Suche nach der "Jö"-App wurde direkt angeboten, direkt die Jö-Karten-Ansicht zu öffnen. Ich hoffe sehr, diese praktische Unterstützung kommt zurück.

2. Media-Player 

Google schraubt weiter am neuen hübschen Media-Player. Der Fortschrittbalken ist nun an den linken Rand gerutscht, die Navigation sitzt rechts. Der dicke Play-Pause-Button ist verschwunden. Dadurch sieht alles geordnet und weniger überladen aus.

3. Timer für dunklen Modus

Eine nette Hilfe ist, dass man einen Timer für den den Dark Mode einrichten kann. Der schaltet sich etwa von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang, während der Schlafenszeit (wenn man diese eingerichtet hat) oder zu einer selbst bestimmten Zeit ein. 

 

5. Akkuspar-Modus

Statt bei 5 Prozent wird der Batteriesparmodus nun schon bei 10 Prozent aktiviert. Das soll dafür sorgen, dass der Akku insgesamt länger seine Kapazität hält. Möchte man das nicht, kann man die Funktion immer noch ausschalten.

Hat man das Akku-Widget aktiviert, wird man außerdem eine Änderung des Designs bemerken: Wenn man keine weiteren Geräte verbunden hat, wird das gesamte Widget mit dem Akkustand des Geräts aufgefüllt. 

Die Änderungen sind klein, aber nett. Generell scheint die neue Android 13 Beta 2 auf den ersten Blick weniger Bugs vorzuweisen als die vorherige Version. So hatte ich immer wieder einen leeren Homescreen, der sich nur durch Sperren und Entsperren zurückholen lies. Das konnte ich bisher nicht mehr beobachten. Generell scheint alles recht flüssig zu laufen. 

Unseren Ticker der Google I/O Keynote mit allen kommenden Neuerungen bei Software und Hardware könnt ihr hier nachlesen. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Franziska Bechtold

frau_grete

Liebt virtuelle Spielewelten, Gadgets, Wissenschaft und den Weltraum. Solange sie nicht selbst ins Weltall kann, flüchtet sie eben in Science Fiction.

mehr lesen Franziska Bechtold

Kommentare