© Google

Produkte
07/06/2019

App verrät, warum das Google Pixel 4 zwei Linsen hat

Bislang herrschte Rätselraten, was genau die zweite Linse des Google Pixel 4 kann. Nun gibt es einen ersten Hinweis.

Google gab sich bei seinem kommenden Smartphone Pixel 4 bis jetzt überraschend offen. Nachdem einige Leaks aufgetaucht waren, gab das Unternehmen sogar hochoffiziell einen Vorgeschmack auf das im Herbst kommende Handy. Deutlich zu erkennen war auf den ersten Bildern nicht nur die quadratische Kamera-Ausbuchtung, sondern auch die zweite Linse auf der Rückseite. 

Darüber, wozu das zweite Objektiv da ist, herrschte bislang Rätselraten. Nun gibt eine neue Version der offiziellen Google-Kamera-App einen ersten Hinweis darauf. Demnach soll das zweite Objektiv im Tele-Bereich fotografieren und für bessere Porträt-Aufnahmen sorgen. Das berichtet XDA-Developers

Genauere Unschärfe

Zwar erzeugt das Pixel schon jetzt durchaus ansprechende Porträts, allerdings gibt es noch Luft nach oben. So ist die künstliche erzeugte Hintergrundunschärfe oft nicht völlig treffsicher und zieht sich (etwa bei den Haaren) auf die Person im Vordergrund.

Die Konkurrenz mit mehr Kameralinsen kann auf mehr Tiefeninformationen zurückgreifen, wodurch die Unschärfe genauer und somit realistischer wird. 

Die Alternative zu einer Tele-Linse wäre ein Weitwinkel-Objektiv gewesen. Jenes ist bei vielen Konkurrenten (Samsung, Xiaomi, Huawei, ZTE) heute bereits als Drittlinse in Smartphones integriert.