© Apple

Produkte

AirPods Max bereits restlos ausverkauft

Wer sich auf die Airpods Max unter dem Weihnachtsbaum gefreut hat, muss eher aufs Eiersuchen zu Ostern warten. Kaum vorgestellt, sind Apples 629 Euro teure Over-Ear-Kopfhörer nämlich schon restlos ausverkauft - und zwar weltweit. Egal, ob in den USA, Deutschland oder Österreich: Wer die Airpods Max in die virtuelle Einkaufstausche legt, bekommt aktuell als frühesten Liefertermin 15. bis 29. März angezeigt.

Produktionsprobleme vermutet

Dass die Kopfhörer offenbar nur in so kurzer Stückzahl verfügbar sind, deutet auf massive Produktionsprobleme Apples hin. Ursprünglich hätten die Airpods Max laut dem gut informierten Leaker Jon Prosser bereits bei einem der Apple-Herbst-Events präsentiert werden sollen. Aufgrund von Produktionsproblemen sei dies aber ins Wasser gefallen - Prosser rechnete daher mit einer Präsentation im März 2021.

So sehen die Apple AirPods Max aus

Die Vorstellung kam nun früher als gedacht, davon haben tun interessierte Käufer aber wenig. Abzuwarten bleibt, ob Apple zum tatsächlichen Verkaufsstart am 15. Dezember zumindest seine Apple Shops mit einigen Exemplaren ausstattet und auch die Online-Lieferzeit wieder sinkt.

600 Euro teure Schlafmaske

Mit einem Preis von über 600 Euro übertreffen die Airpods Max die teuersten Produkte von Konkurrenten wie Bose, Sony und B&W teilweise um fast das Doppelte. In sozialen Medien kursierten bald nach der Präsentation diverse Postings, in denen sich User über den hohen Preis, aber auch das Design der Kopfhörer-Hülle lustig machten, die viele an eine Schlafmaske erinnert.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!