Produkte
04.03.2018

Apple soll noch heuer ein billigeres MacBook Air anbieten

Das MacBook Air könnte laut Analyst KGI in der zweiten Jahreshälfte ein Update samt günstigerem Preisetikett erhalten.

Das bisher in Österreich zu Preisen ab 1099 Euro erhältliche MacBook Air soll bald in einer neueren Version und zu einem günstigeren Preis zu haben sein - davon ist Ming-Chi Kuo von KGI Securities überzeugt. Der stets gut informierte Marktanalyst sieht diesen Plan als Konsequenz stagnierender Laptop-Verkaufszahlen in den letzten Jahren, berichtet 9to5mac. Obwohl Apple das MacBook in 12-Zoll-Größe forciert, ist die MacBook-Air-Linie immer noch beliebt, vor allem bei Studenten. In der zweiten Jahreshälfte 2018 soll deswegen ein neues MacBook Air auf den Markt kommen.

Wie Engadget berichtet, erhielt das 13 Zoll große MacBook Air erst 2017 eine Überarbeitung mit leicht gesteigerten Leistungsdaten. Das Produkt 2018 erneut mit einem Update zu versehen, könnte aber Sinn machen, vor allem angesichts der Prozessor-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Eine Reduzierung der Anschlüsse wie beim 12-Zoll-MacBook ist beim Air nicht zu erwarten. Verbesserungsbedarf bestünde eventuell bei der Displayauflösung, die bisher 1440 mal 900 Pixel betragen hat, während vergleichbare Ultrabooks auf FullHD setzen.