Produkte
06/08/2017

Aufregung um Bildschirmaufnahme-Funktion in iOS 11

iOS 11 erlaubt neben Screenshots nun auch Videoaufzeichnungen vom Bildschirm. Das sorgt vor allem bei Snapchat- und FaceTime-Nutzern für Panik, die Überwachung fürchten.

Das auf der WWDC angekündigte neue mobile Betriebssystem iOS 11 kommt mit zahlreichen neuen Features, unter anderem Drag and Drop. Doch wie üblich sind die wahren Highlights gut versteckt. Das stellte auch der Twitter-Nutzer Faiz Shakir fest, der bereits die Developer-Beta von iOS 11 auf seinem iPhone installiert hat. So findet sich nun im Control Center eine Taste, mit der eine Bildschirmaufzeichnung gestartet werden kann.

Diese nimmt den Bildschirm sowie auf Wunsch auch den wiedergegebenen Ton sowie die Stimme des Nutzers über das Mikrofon auf. Bislang waren Bildschirmaufnahmen unter iOS lediglich auf Umwegen, beispielsweise über einen Jailbreak oder durch eine Verbindung mit dem Mac, möglich.

FaceTime bleibt außen vor

Auf Twitter löste die neue Funktion jedoch vor allem Panik aus. So fürchten zahlreiche Nutzer, dass die Bildschirmaufnahme missbraucht werden könnte, um Videochats auf FaceTime sowie Videos aus Snapchat aufzunehmen. Laut Shakir sei es jedoch nicht möglich, FaceTime-Anrufe mit dieser Funktion aufzuzeichnen. Es ist unklar, ob Entwickler verbieten können, dass eine Aufnahme in ihren Apps möglich ist.