Produkte
17.10.2018

Bastler baut nachträglich Kopfhöreranschluss in Android-Handy ein

Wenn das Handy keine Kopfhörerbuchse hat, kann man mit etwas technischem Geschick nachhelfen.

Apple hat den umstrittenen Trend eingeläutet, bei Smartphones auf die seit Jahren übliche Kopfhörerbuchse zu verzichten. Zahlreiche Android-Hersteller sind dem Beispiel gefolgt, was immer wieder für Unmut unter den Anwendern gesorgt hat. Ein findiger Bastler mit dem Nickname benjimaestro hat die Sache in die eigene Hand genommen und will herausfinden, ob es möglich ist, eine Kopfhörerbuchse nachträglich in ein Android-Smartphone zu integrieren.

Sein Projekt hat er ausführlich auf Reddit beschrieben. Demnach hat er über AliExpress das günstigste Android-Handy ohne Kopfhörerbuchse gekauft, ein LeEco S3. Außerdem hat er sich ein zweites USB-C-Board besorgt, falls etwa schiefgeht.

Über USB-C

Sein Ansatz ist es, die Kopfhörerbuchse über den USB-C-Anschluss zu integrieren. Dazu ist einiges an Lötarbeit erforderlich, außerdem muss man das Handy dazu bringen, in den analogen Modus zu wechseln.

Der Bastler war erfolgreich, allerdings hängt der Anschluss in seiner Variante noch über ein Kabel vom Handy weg. Per Reddit sucht benjimaestro nun nach Tipps, um sein Projekt so weiterzuentwickeln, dass der Anschluss tatsächlich am Gehäuse sitzt.

Ähnliches Projekt

Ein ähnliches Projekt führte bereits 2017 ein YouTuber durch, der ein iPhone 7 Plus nachträglich mit einer Kopfhörerbuchse ausstattete. Seine Strategie war aber eine andere, wie in dem entsprechenden Video ersichtlich ist.