An electric show car called Renault K-ZE is pictured after its launch during an event entitled "The Electrical Revolution: The Story Continues" prior the opening of the Paris auto show in Paris

© REUTERS / BENOIT TESSIER

Produkte
12/09/2019

Dacias kompaktes Elektro-SUV soll nur 15.000 Euro kosten

Renault könnte mit seinem Subunternehmen Dacia eines der bislang günstigsten Elektroautos auf den Markt bringen.

Renault will das günstige Elektro-SUV K-ZE unter seiner Submarke Dacia auch in Europa auf den Markt bringen. Das berichtet zumindest die deutsche Zeitschrift Auto, Motor und Sport. In China wird das Auto umgerechnet ab 7900 Euro verkauft. Ganz so günstig soll es in Europa nicht sein, laut einer internen Renault-Veranstaltung rechnet man allerdings mit einem „realistischen Preis“ von rund 15.000 Euro für Deutschland.

Es ist davon auszugehen, dass das Auto zu einem ähnlichen Preis auch in Österreich verkauft werden soll, sobald es am deutschen Markt ankommt. Grund für den höheren Preis ist unter anderem, dass das Auto noch entsprechend den gesetzlichen Vorgaben in Europa – etwa hinsichtlich Sicherheitsausstattung – angepasst werden muss.

Förderung

In Österreich könnte außerdem noch die Förderungen beim Kauf von Privatfahrzeugen schlagend werden. Dabei wird der Kauf eines Elektro-Pkw mit reinem Elektroantrieb oder eines Brennstoffzellenfahrzeuges mit 3.000 Euro gefördert. Ein ausgewachsenes SUV gibt es zu dem günstigen Preis allerdings nicht.

Der Renault bzw. Dacia K-ZE ist kleiner als Renaults E-Auto Zoe. Erstmals gezeigt wurde das Modell unter dem Namen Renault City K-ZE auf der Shanghai Auto Show 2019. Der Elektromotor hat eine Leistung von 33 kW und ein maximales Drehmoment von 125 Nm. Die maximale Reichweite mit einer Ladung laut NEFT-Standard liegt bei 270 Kilometer. Marktstart könnte 2021 sein.