© Honda

Produkte
11/26/2019

Honda verkauft kompaktes Elektroauto für 20.000 Euro

Gemeinsam mit dem chinesischen Partner GAC hat der japanische Autohersteller den Everus VE-1 auf den Markt gebracht.

"Ich glaube nicht, dass sich E-Autos in naher Zukunft durchsetzen werden", mit dieser Aussage ließ Honda-CEO Takahiro Hachigo vor einigen Wochen aufhorchen. Auch wenn der Chef des japanischen Autoherstellers nicht an die elektromobile Zukunft glauben mag, hat sein Unternehmen gerade ein vergleichsweise günstiges Elektroauto auf den Markt gebracht.

Gemeinsam mit dem chinesischen Partner GAC verkauft der japanische Autobauer den Honda Everus VE-1. Das kompakte Elektroauto wird ausschließlich in China für den dortigen Markt verkauft. Der Startpreis beträgt dort 20.500 Euro, wobei hier bereits die Förderungen abgezogen sind.

Der Everus VE-1 ist mit einer 53,6 kWh Batterie ausgestattet und soll eine Reichweite von rund 340 Kilometer aufweisen - nach NEFZ-Standard. In der Realität oder nach dem WLTP-Zyklus wird die Reichweite dann wohl eher bei knapp 300 Kilometer liegen. Der Elektromotor hat eine Nennleistung von 120 kW. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 km/h.

Honda e für Europa

In Europa bringt der japanische Autohersteller kommendes Jahr den Honda e auf den Markt. Der elektrische Kompaktwagen wird in zwei verschieden motorisierten Varianten erhältlich sein.

Das kleinere Modell hat einen 100 kW, das größere 113 kW. Das Drehmoment beträgt bei beiden Varianten 315 Nm. Die Reichweite des Autos beträgt 220 Kilometer. Innerhalb von 30 Minuten soll es von zehn auf 80 Prozent geladen werden können.

Das japanische Elektroauto wird in Österreich in der Basisversion mit 100-kW-Motor 34.990 Euro kosten. Förderungen sind bei diesem Preis noch nicht berücksichtigt. Die Advanced-Variante mit 113-kW-Motor soll auf 37.990 Euro kommen.