Produkte
07.10.2018

Die IRL Glasses sind ein Adblocker für das richtige Leben

Sie sieht aus wie eine Sonnenbrille, lässt aber Bildschirme mit lästiger Werbung verschwinden.

Scott Blew hatte die Idee zu den IRL Glasses, als er bei einem Food Truck anstand. Er bemerkte aus dem Augenwinkel einen Bildschirm mit Fox News. Danach fiel ihm auf, wie zugepflastert moderne Städte mit Bildschirm-Werbung sind. Er dachte, dass es lächerlich ist, dass er nicht mal mehr Essen holen kann, ohne mit Werbevideos belästigt zu werden.

Seine Lösung waren die IRL Glasses. IRL steht für „in real life“. Die Brillen sollen also ein Adblocker für das echte Leben sein. Sie haben eine spezielle Folie, die undurchlässig für das Licht ist, das von LC-Bildschirmen ausgeht. Einen ähnlichen Effekt kann man manchmal ungewollt bei polarisierten Sonnenbrillen beobachten, die bei bestimmten Winkeln die Inhalte von Displays von Smartphones oder Digitalkameras unsichtbar machen.

Jetzt will Blew zusammen mit Partnern seinen Real-Life-Adblocker in Serie herstellen und hat dazu eine Kickstarter-Kampagne gestartet. Das Ziel von 25.000 US-Dollar wurde bereits nach wenigen Tagen erreicht. Die IRL Glasses gibt es ab einer Unterstützung von 49 US-Dollar, die Auslieferung soll im April 2019 beginnen.

Die IRL Glasses sollen LCD- und LED-Bildschirme blocken, nicht aber OLED-Displays. Dazu gehören auch einige digitale Werbetafeln, die auf OLED-Basis funktionieren. Das Retro-Design der IRL Glasses hat einen bestimmten Grund. Dieses orientiert an dem Film „They Live“. In dem Streifen von 1988 kann der Hauptdarsteller durch das Aufsetzen der Sonnenbrille versteckte Botschaften hinter Werbeplakaten sehen, wie „GEHORCHE“ und „KONSUMIERE“.