© APA - Austria Presse Agentur

Produkte

Drei erhöht Tarife für Bestandskunden

Drei verschickte am Dienstagnachmittag E-Mails an Kunden, die wenig erfreuliche Nachrichten enthielten. Wie es der Konzern selbst ausdrückt, ist es „eine Information über eine nicht ausschließlich begünstigende Änderung der Vertragsbedingungen“.

Ab 1. März 2021 wird der Konzern die Tarife erhöhen. Beim Tarif GIGA SIM L steigt etwa das monatliche Grundentgelt von aktuell 15,74 auf 19 Euro. „Bei etwa einem Zehntel unserer Tarife, primär bei älteren, unlimitierten Internettarifen und Handy-Tarifen mit großen Datenmengen, haben wir die außergewöhnlichen aktuellen Entwicklungen noch nicht ausreichend berücksichtigt. Deshalb müssen wir bei diesen Tarifen die monatliche Grundgebühr per 1. März 2020 um durchschnittlich 6 bis 10 Cent pro Tag erhöhen“, heißt es seitens Drei auf futurezone-Anfrage.

Die Begründung

Als Grund für die Erhöhung nennt Drei den "rapide ansteigenden Bedarf an Internetleistung". "Neue Smartphone-Anwendungen, Streaming und Homeoffice haben unser Leben stark verändert. Dafür müssen wir gerüstet sein", sagt der Drei-Pressesprecher. In den kommenden 5 Jahren werden Investitionen in die Netze getätigt, so das Argument.

"Wir werden so viel wie noch nie in unser Netz investieren und werden in punkto Internet-Geschwindigkeit, Netzqualität und Netzabdeckung neue Maßstäbe setzen. Wir werden nicht nur die Ballungsräume des Landes mit neuester Technologie versorgen, sondern auch mehr als 700 der entlegensten Gemeinden – so viele, wie kein anderer Anbieter in Österreich", so die Pläne.

Erste Betroffene kommentieren die Preissteigerung von fast 10 Prozent des monatlichen Grundentgelts bereits auf Twitter mit „Zeit für einen Wechsel. Schade eigentlich.“

Servicepauschale

Doch es gibt noch eine weitere Erhöhung. Drei hatte die Servicepauschale für Neukunden bereits im Sommer 2020 von 25 auf 27 Euro erhöht. Der Anbieter war damit den Konkurrenten A1 und Magenta gefolgt, die eine solche Erhöhung bereits vorgenommen hatten. Nun werde die Servicepauschale auch bei den Kunden erhöht, die schon länger keine Tarifanpassungen mehr hatten, sagt Drei. Erst gestern habe ein großer Mitbewerber die Erhöhung der Servicepauschale auf 29,90 Euro angekündigt, deshalb sei man hier im Vergleich noch günstig, so Drei.

Kunden, die von der Preiserhöhung betroffen sind, erhalten ein außerordentliches Sonderkündigungsrecht.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Barbara Wimmer

shroombab

Preisgekrönte Journalistin, Autorin und Speakerin. Seit November 2010 bei der Kurier-Futurezone. Schreibt und spricht über Netzpolitik, Datenschutz, Algorithmen, Künstliche Intelligenz, Social Media, Digitales und alles, was (vermeintlich) smart ist.

mehr lesen Barbara Wimmer

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!