© sestovic/istockphoto / sestovic/istockphoto

Produkte
07/10/2020

A1 und Drei erhöhen Tarife und Gebühren

A1 erhöht einige seiner Tarife und will künftig öfter Indexanpassungen vornehmen. Bei Drei kommt es zu Gebührensteigerungen.

Beim österreichischen Mobilfunkmarktführer A1 werden ab 1. September die Preise einiger Tarife erhöht, berichtet LTEForum.at. Betroffen davon sind die Festnetz-Tarife Tik Tak Privat und A1 Festnetz Standard, die dann 24,90 Euro kosten.

Beim Tarif A1 Festnetz Plus wird die Grundgebühr auf 22,90 Euro erhöht. Teurer werden auch die die Mobilfunktarife B.free Talk, B.free S, B.free M, A1 Pur SIM Pur, A1 Easy-SIM S, A1 Easy-SIM M, A1 Easy-SIM Xcite und A1 Go! S SIM Pur. Bei einigen Tarifen wird die Schwelle für die Indexanpassung von 2 auf einen Prozent gesenkt. Das heißt, dass es künftig öfter zu solchen Anpassungen kommen wird.

Von den Tariferhöhungen betroffene Kunden werden von A1 postalisch informiert und können - weil es sich um eine nachteilige Vertragsänderung handelt, bis 31.8. kostenlos kündigen.

Bei den Preiserhöhungen handle es sich großteils um eine normale Indexierung, heißt es seitens des Unternehmens. Einige alte Tarife seien erhöht worden, um sie der Marktrealität anzupassen, sagt ein A1-Sprecher zur futurezone. Den Kunden seien dabei aber auch Treueangebote wie etwa die Nutzung von A1 Free Stream Music & Chat gemacht worden.

Gebührenerhöhung bei Drei

Laut LTEforum.at hat auch der Mobilfunker Drei an der Preisschraube gedreht und einige Gebühren erhöht bzw. neu eingeführt. Die Servicepauschale für Neukunden kostet seit Donnerstag 27 statt 25 Euro. Der Anbieter folgt damit den Konkurrenten A1 und Magenta, die eine solche Erhöhung bereits vorgenommen haben.

Die Aktivierungsgebühr für Neukunden wurde um 90 Cent auf 69,90 Euro erhöht. Daneben verrechnet Drei nun auch 3 Euro Urheberrechtsabgabe (URA) pro Handy. Dies macht seit längerem auch der Mitbewerber Magenta. A1 wies die Abgabe bisher nicht gesondert aus.

Neu ist auch eine Gebühr bei Vertragsverlängerung, die gemeinsam mit einem neuen Endgerät anfällt. Sie beläuft sich auf 19,90 Euro und wird etwa auch von A1 eingehoben. Gerechtfertigt wird sie von Drei mit der Optimierung der Geräte auf das eigene Netz und mit Softwareupdates.