Produkte
25.10.2018

Elon Musk gibt Tesla Model Y für die Produktion frei

Die volle Produktionskapazität für den Elektro-Crossover wird vermutlich erst 2020 erreicht werden.

Im Rahmen der Verkündung der Tesla-Quartalszahlen hat Elon Musk mit Investoren und Analysten gesprochen. Die Freude über den Gewinn war wohl groß genug, dass Musk keine Beleidigungen und schnippischen Kommentare von sich gegeben hat. Stattdessen gab es eine Kurzinfo zum kommenden Elektro-Crossover des Unternehmens.

„Wir haben signifikante Fortschritte mit dem Model Y gemacht. Ich habe kürzlich den Prototypen genehmigt, um in Produktion zu gehen“, sagte der Tesla-CEO Elon Musk. Die Produktion wird die volle Kapazität vermutlich aber erst 2020 erreichen. Offiziell vorgestellt könnte das Model Y schon im März 2019 werden, wenn man einen früheren Tweet von Musk glauben will.

Details zum Model Y nannte Musk nicht. Gerüchten zufolge könnte es in der Gigafactory in Nevada für den US-Markt und in einer geplanten Fabrik in Shanghai für den asiatischen Markt produziert werden. Analysten gehen davon aus, dass das Model Y günstiger wird als das Model X - ähnlich wie das Model 3 die günstigere Alternative zum Model S ist.