Produkte
09.03.2018

Endlich: Der Datei-Explorer von Windows 10 bekommt Tabs

© Bild: Gregor Gruber

Auch andere Windows-10-Programme können bald mit Tabs genutzt werden.

Microsoft hat im vergangenen Jahr angekündigt, dass jede hauseigene App in Windows 10 Tabs bekommen soll. Dazu gehören auch klassische Windows-Programme. Jetzt wurden nach Jahren die Bitten der User tatsächlich erhört: Denn auch der Datei-Explorer wird künftig mit Apps bedient werden können.

Windows-10-User im Insider Program, die im „Skip Ahead“-Ring sind, haben jetzt die Build-Version 17618 erhalten. Diese verleiht dem Datei-Explorer Tabs. Auch das Notepad, die Windows Eingabeaufforderung, Mail, Kalender und andere Programme erhalten Apps.

Mit „Skip-Ahead“ können Windows Insider bereits Windows-10-Versionen testen, die für das übernächste Update gedacht sind. Die Tabs werden normale User vermutlich erst im Oktober, im Rahmen des Redstone-5-Updates bekommen. Das nächste große Update, das unter dem Codenamen Redstone 4 entwickelt wird, wird voraussichtlich bereits in den nächsten Wochen erscheinen und Spring Creators Update heißen. Dieses wird die Tabs vermutlich nicht enthalten.