© Drei / Samsung

Produkte
02/27/2019

Europäische Version des Galaxy S10 ist langsamer als die US-Variante

Der Snapdragon 855 schneidet in Benchmarks deutlich besser ab als der Exynos 9820, der in Varianten für Europa verbaut ist.

Samsung stattet seine Galaxy-Geräte seit Jahren mit unterschiedlichen Chipsets aus. Beim S10 und S10+ kommt in den USA der Snapdragon 855 von Qualcomm zum Einsatz, während in der internationalen Variante, so auch in Österreich, ein hauseigener Exynos 9820 von Samsung werkt. Wie androidpolice berichtet, sind jetzt Benchmarkergebnisse im Netz aufgetaucht, die dem Snapdragon im direkten Duell Vorteile attestieren. Demnach werden US-Kunden deutlich leistungsfähigere S10-Geräte bekommen als Samsung-Fans anderswo.

Anandtech hat beide Varianten im Performance Mode die Benchmarks PCMark und Speedometer 2.0 durchlaufen lassen. Die Snapdragon-Ausgabe des S10 war dabei in jedem einzelnen Test im Vorteil. In den meisten Einzelaufgaben war der Abstand nicht allzu groß, aber bei einzelnen Tests, etwa dem PCMark 2.0 Videoschnitt Benchmark, war der Abstand doch beachtlich. Hier lag die Snapdragon Version an zweiter Stelle, während die Exynos-Variante weit abgeschlagen hinter Googles Pixel XL landete.