Produkte
13.09.2018

Extreme Preise: Apple verlangt 1649 Euro für iPhone Xs Max

Die neuen iPhones brechen wieder einmal alle Rekorde, zumindest wenn es um die Preise geht.

Dass iPhones und auch andere Smartphones in den vergangenen Jahren immer teurer wurden, hat für viele Diskussionen gesorgt: Wie viel sind die Konsumenten bereit, für ein neues smartes Handy auszugeben? Mit den neuen iPhone-Preisen will Apple diese Frage wohl abermals ausloten.

In den USA verlangt Apple für die günstigste Version des iPhone Xs 999 Dollar, dazu kommen noch ungefähr 80 Dollar an Steuern. In Euro umgerechnet kostet das neue iPhone in den USA also rund 927 Euro.

8 slides, created on 12/Sep/2018 - 20:52:34

1/24

iPhone Xs und iPhone Xs Max

iPhone Xs und iPhone Xs Max

iPhone Xr

iPhone Xr

Kamera des iPhone XR

In Europa und Österreich ist der Startpreis für das iPhone Xs (64-GB-Version) allerdings bei 1149 Euro angesetzt. Wer mehr Speicherplatz haben will, muss noch deutlich tiefer in die Tasche greifen: 1319 Euro für die 256-GB-Version beziehungsweise 1549 Euro für die 512-GB-Version.

Richtig abenteuerlich werden die Preise beim iPhone Xs Max. Die Version mit dem geringsten Speicherplatz (64 GB) kostet in Österreich 1249 Euro. Für die 256-GB-Version sind 1419 Euro fällig und für das Modell mit 512 GB Speicherplatz müssen Apple-Kunden 1649 Euro hinlegen. Das im vergangenen Jahr vorgestellte iPhone X kostete zum Marktstart mindestens 1149 Euro. Die teuerste Version schlug mit 1319 Euro zu Buche.

In den USA kostet die teuerste Version des iPhone Xs Max umgerechnet rund 1330 Euro inklusive Steuern. Das ergibt einen umgerechneten Preisunterschied von 319 Euro.

Teures Einsteigermodell

Auch das so genannte Einsteigermodell iPhone Xr kostet mehr als viele andere Smartphones. In Österreich beginnt der Preis für das "günstige" iPhone bei 849 Euro für die 64-GB-Version. Die 128-GB-Ausgabe kostet 909 Euro, das Modell mit 256 GB kostet 1019 Euro.

Im Vergleich dazu: Das im August präsentierte Samsung Galaxy Note 9 kostet mindestens 999 Euro (mit 128 GB). Für die teuerste Variante mit einem Speicherplatz von 512 GB knüpft Samsung seinen Kunden 1249 Euro ab.

Preise für ältere iPhones

Das iPhone 8, das im vergangenen Jahr präsentiert wurde, kostet nun mindestens 679 Euro (mit 64 GB). Die 256-GB-Version kostet 849 Euro. Der Preis für das iPhone 8 Plus liegt bei 789 Euro für die 64-GB-Version und bei 959 Euro für die 256-GB-Version.

Für das iPhone 7 verlangt Apple 519 Euro für die 32-GB-Version und 629 für die 128-GB-Version. Das iPhone 7 Plus kostet 649 Euro (mit 32 GB) beziehungsweise 759 Euro (mit 128 GB).

Das iPhone X aus dem vergangenen Jahr hat Apple aus dem Sortiment genommen.