Produkte
28.06.2018

Futuristisches E-Motorrad mit 400 Kilometer Reichweite

Mit dem Ethec haben Studenten an der ETH-Zürich ein elektrisch betriebenes Motorrad entwickelt, das einen Allradantrieb und eine Reichweite von 400 Kilometer hat.

Es schaut aus wie aus einem James-Bond-Film und könnte sich zu einem wahren Hingucker entwickeln - das Ethec Elektromotorrad, das an der ETH Zürich entstanden ist. Mit dem 15-kWh-Akku soll es rund 400 Kilometer weit kommen. Mit dem Rekuperationsmodus wird elektrische Energie beim Bergabfahren und Bremsen zurückgewonnen.

Der Lithium-Ionen Akku besitzt 1260 Zellen. Diese sollen durch eine innovative thermoelektrische Kühlung konstant auf idealer Temperatur gehalten werden, wie es auf der Website der ETH Zürich heißt: "Durch das Zusammenspiel des Peltier-Elements und des Öls, das alle Zellen komplett umfließt, entsteht eine sehr verlässliche und wartungsarme Stromquelle, die nichts zu wünschen übrig lässt. So wird eine beeindruckende Langlebigkeit ohne Reichweiteverlust erreicht."

17 slides, created on 28/Jun/2018 - 11:00:02

1/17

Allrad und Touchscreen

Auffallend ist vor allem der Allradantrieb, der Vorder- und Hinterrad mit einer Dauerleistung von 22 kW und einer Spitzenleistung von 50 kW antreibt. Gestartet wird nicht mit einem herkömmlichen Schlüssel, sondern mittels Startknopf, der per Bluetooth aktiviert wird.  Ein klassischen Tachometer besitzt das Motorrad nicht. Anstelle der herkömmlichen Instrumentenanzeige setzt das Ethec auf ein 7-Zoll-Touchscreen.

Ob das elektrische Motorrad jemals auf den Markt kommen wird, ist ungewiss, schließlich handelt es sich bei dem Ethec um ein Forschungsprojekt der ETH Zürich und nicht um einen seriennahen Prototypen.