© Lotus

Produkte

Gänsehaut: So klingt der 2 Millionen Euro teure Elektro-Lotus

2.000 PS, 320 km/h Spitze und schon vor dem Produktionsstart ausverkauft. Trotz des Preises von über 2 Millionen Euro ist der streng limitierte Lotus Evija bereits vergriffen.

Jetzt hat Lotus ein Video veröffentlicht, dass das elektrische Hypercar auf der Rennstrecke zeigt. Gewagte Fahrmanöver sind darin nicht zu sehen. Darum geht es auch gar nicht: Im Fokus steht der Sound.

Das Anfahren klingt fast schon wie Musik. Neben der Piste hört man aufgrund des Elektroantriebs natürlich kaum etwas, aber im Cockpit klingt der Evija wie eine Mischung aus Raumschiff und Kampfflugzeug.

Im Video ist Lord March zu sehen, der 25-jährige Sohn des Gastgebers der Veranstaltung. Er ist die erste Person außerhalb des Lotus-Teams, die beim Evija mitfahren durfte.

Die Veranstaltung fand am Goodwood SpeedWeek statt. Bekannt ist die Rennstrecke für das Goodwood Festival of Speed, die mit 180.000 Besuchern die größte Veranstaltung dieser Art ist.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!