© Google

Smartwatches

Google bringt neue Android Wear App und Watchfaces

Google hat eine neue API für Watchfaces veröffentlicht. Damit wird es Entwicklern leichter gemacht, eigene Ziffernblätter für Smartwatches, die als Betriebssystem Android Wear nutzen, zu entwerfen. Erste Beispiele für die neuen Watchfaces können bereits im Play Store heruntergeladen werden. Dort heißen sie „Startdisplays“. Einige sind gratis, andere kosten bis zu 0,99 Cent. Bisher konnte die Smartwatch nur durch Apps von Drittanbietern mit neuen Watchfaces versorgt werden.

Um die neuen Watchfaces zu nutzen, ist die App Android Wear 5.0 erforderlich. Dieses befindet sich derzeit in der Roll-Out-Phase und soll laut Google diese oder nächste Woche für die meisten User verfügbar sein. Das Update soll das Wechseln, Herunterladen und Suchen nach Watchfaces erleichtern.

Schnelleinstellungen

Bisher konnten Die Watchfaces nur direkt über die Smartwatch, und nicht per App, gewechselt werden. Die App wird auch neue Schnelleinstellungen bringen. So kann auf der Smartwatch rasch in den Theatre Mode (Display ganz aus) und Sunlight Mode (Display auf maximale Helligkeit) gewechselt werden. Die neue Android Wear App am Smartphone wird zudem Statistiken zum Akkuverbrauch und Speicherplatz der Smartwatch anzeigen.

Zurzeit gibt es sechs Smartwatches, die Android Wear nutzen: ASUS ZenWatch, LG G Watch, LG G Watch R, Motorola Moto 360, Samsung Gear Live und Sony SmartWatch 3.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare