Produkte
19.03.2015

Hofer verkauft ab heute iPhones - Ansturm erwartet

Am heutigen Donnerstag wird mit dem iPhone 5C erstmals ein Apple-Gerät bei Hofer verkauft. Branchenkenner rechnen mit einem raschen Ausverkauf des begrenzten Angebots.

Die Ankündigung, dass Hofer das iPhone 5C heute, Donnerstag, um 296,77 Euro - und somit mehr als hundert Euro unter dem offiziellen Apple-Preis - verkauft, schlägt seit Tagen hohe Wellen und hat sogar zu Medienberichten in Deutschland geführt. Branchenkenner erwarten einen Ansturm auf die Apple-Geräte. "Trotz hoher Stückzahlen kann man davon ausgehen, dass das Angebot wohl noch im Laufe des Tages ausverkauft sein wird", meint ein Insider zur futurezone. Vor allem Kunden, die noch kein iPhone-Gerät besitzen, könnten die Möglichkeit nutzen.

Offizieller Apple-Partner?

Der Preisnachlass gegenüber dem offiziellen Listenpreis sorgt indes für Spekulationen. Rätselraten herrscht darüber, ob Hofer die Geräte über einen internationalen Groß-Distributor eingekauft hat oder doch offiziell mit Apple einen Vertrag unterhält. Beides ist denkbar: A1 etwa verkauft seine aktuellen iPhones auch ohne direkten Apple-Vertrag - mit all den dazugehörigen Problemen. Auch viele (Online-)Händler können das iPhone 5C über einen günstigen Distributor-Einkauf bereits um 320 bis 330 Euro anbieten. Gerade auch der Wegfall des offiziellen A1-Geschäfts könnte Apple Österreich andererseits aber auch bewogen haben, für die begrenzte Aktion mit dem Diskonter zusammenzuarbeiten.

Von Apple gibt es auf Anfrage der futurezone naturgemäß keinen Kommentar. Auch bei Hofer gibt man sich bedeckt, in der offiziellen Pressemitteilung wird zumindest von einer "ersten Zusammenarbeit zwischen Hofer und Apple" gesprochen. "Angesichts der benötigten Stückzahlen, die für so eine Aktion organisiert werden müssen, kann ich mir nicht vorstellen, dass das ohne Apple-Kooperation machbar ist", meint ein Branchenkenner zur futurezone.

Hoher Werbeeffekt

Auch über die Höhe der Subvention, die Hofer zuschießen muss, um den günstigen Preis des Einsteiger-iPhones zu erreichen, kann nur spekuliert werden. Wahrscheinlich ist allerdings, dass der Werbewert der Aktion - nicht zuletzt durch die mediale Berichterstattung über Österreich hinaus - die mutmaßliche Investition bei weitem übersteigt. Auch Apple darf sich einmal mehr über kostenlose Werbung, noch dazu für ein Auslaufmodell des iPhones freuen. Das Experiment mit einem bunten Plastik-iPhone dürfte ohnehin bald beendet werden. Schon Mitte 2015 soll die Produktion des iPhone 5C endgültig eingestellt werden.

MediaMarkt kontert

Während Hofer das iPhone 5C mit 8 GB Speicher ab Donnerstag um 296,77 Euro anbietet, unterbietet MediaMarkt diesen Preis sogar. Das iPhone 5C mit 8 GB in Weiß oder Blau ist beim Elektronikhändler nur am 19. März um 289 Euro erhältlich. Danke an unseren Leser meilo20 für den Hinweis.