© Screenshot

Produkte
09/16/2019

Huawei Mate 30: Fotos aller vier Modelle aufgetaucht

Kurz vor der Präsentation sind Fotos geleakt worden, die alle kommenden Huawei Mate 30 Modelle zeigen.

Je näher die Launch-Termine bei Smartphones rücken, desto mehr Infos sickern durch. Das bewahrheitet sich nun beim Huawei Mate 30 beziehungsweise Huawei Mate 30 Pro wieder.

Erst kürzlich sind nahezu alle technischen Spezifikationen geleakt worden. Nun sind Fotos aufgetaucht, die alle vier kommenden Modelle zeigen.

Huawei Mate 30 Pro

Huawei Mate 30 Pro

Huawei Mate 30 Pro

Huawei Mate 30

Huawei Mate 30

Huawei Mate 30 Lite

Huawei Mate 30 Porsche

Huawei Mate 30 Porsche

Huawei Mate 30 Porsche

Huawei Mate 30 Pro

Wie bereits durchgesickert ist, wird das Flaggschiff-Modell über einen breiten Balken-Notch verfügen. Dahinter verbirgt sich neue Sensoren zur Gesichtserkennung. Das entsperren per Face-Scan soll dadurch wesentlich verbessert werden.

Außerdem ist auf den Fotos der extrem gebogene Bildschirm des Mate 30 Pro zu sehen. Die Ränder des so genannten Waterfall-Displays biegen sich an die 90 Grad über den Rahmen des Smartphones. Ansonsten soll der 6,6 Zoll große Screen eine Bildwiederholrate von 90Hz haben.

Als Kamera-Setup werden wohl zwei 40 MP Linsen sowie eine 8 MP Zoomobjektiv und ein 3D ToF-Sensor dienen. Die Selfie-Kamera soll mit 32 MP auflösen.

Angetrieben werden die kommenden Huawei-Spitzenmodelle von dem erst kürzlich präsentierten Kirin 990 Prozessor. Die Akku-Kapazität wird mit 4500 mAh erwartet. Kabelgebunden soll sich der Akku mit 40 Watt lassen, beim kabelloses Laden seien 27 Watt möglich.

Huawei Mate 30

Das Design des Standard-Mate-Modells unterscheidet sich wesentlich von der Pro-Version. Der Notch ist kleiner, somit fehlt wohl die verbesserte Gesichtserkennungstechnologie und die Ränder des Screens sind nicht gebogen.

Wie das Mate 30 Pro wird auch das reguläre Mate 30 von einem Kirin 990 Prozessor angetrieben.

Huawei Mate 30 Lite

Auch das Design des abgespeckten Mate-Modells, das Huawei Mate 30 Lite, unterscheidet sich stark von den beiden anderen Smartphones.  So kommt die Lite-Version offenbar ohne Notch, dafür mit einem kleinen Loch im Display für die Selfie-Kamera. Das Kamera-Setup auf der Rückseite hat keine kreisrunde Aussparung, sondern eine quadratische. Als Prozessor dient ein Kirin 810.

Huawei Mate 30 Porsche Design

Neben den drei Mate-Modellen will Huawei offenbar wieder eine Porsche-Edition des Mate 30 Pro anbieten. Dieses Modell kommt offenbar mit einem Lederüberzug, die Farben sind in Rot/Schwarz gehalten.

Erstes Huawei-Phone ohne Google-Apps

Vorgestellt werden das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro am 19. September in München. Aktuell sieht es so aus, als würden die beiden Geräten ohne Google-Apps erscheinen, da dem US-Unternehmen von der Regierung verboten wurde, ihre Dienste an Huawei zu liefern.

Es ist aber davon auszugehen, dass Huawei an einem Workaround arbeitet, sodass Mate 30-Nutzer die Google-Dienste im Nachhinein installieren können. Das hat Huawei-CEO Richard Yu auf der IFA in Berlin angekündigt.