A customer tests Apple's new iPhone 11 after it went on sale at the Apple Store in Beijing

© REUTERS / JASON LEE

Produkte
03/10/2020

iOS 14: Diese neuen Funktionen sollen auf das iPhone kommen

Im Mittelpunkt stehen offenbar neue Features für iMessage und mehr Freiheit für Apple-Nutzer.

Apple stellt seine neuen iOS-Versionen für gewöhnlich im Juni vor. Die Entwickler haben dann Zeit bis zum Herbst, um ihre Apps an die neue Betriebssystemversion anzupassen. Nach dem Launch der neuen iPhone-Generation, die üblicherweise im September über die Bühne geht, wird dann die neue iOS-Version veröffentlicht.

Ein Datum für die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz steht noch nicht fest. Angesichts der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist es allerdings recht unsicher, ob die WWDC dieses Jahr überhaupt stattfinden wird. Ungeachtet dessen sickern bereits Details zum kommenden iOS 14 durch. 

Neue Messages-Funktionen

Offenbar arbeitet Apple an einer Reihe neuer Features für iMessage. So soll es dann unter iOS 14 möglich sein, andere Kontakte in einem Gruppen-Chat zu markieren. Ähnliche wie bei Slack sollen Nutzer eine Push-Nachricht durchgestellt bekommen, wenn sie mit einer @-Markierung persönlich erwähnt wurden.

Außerdem soll es möglich werden, gesendete Nachrichten im Nachhinein zu verändern. Damit es allerdings nicht zu Verwirrungen und Missverständnissen kommt, will Apple editierte Nachrichten gut ersichtlich ausweisen und die Bearbeitungen nachvollziehbar darstellen.

Mehr Freiheit für Apple-Nutzer

Ein großer Kritikpunkt gegenüber Apple lautet seit Jahren, dass der iPhone-Hersteller seine Nutzer in seinem Ökosystem einsperrt. Dies soll sich mit iOS 14 zumindest zum Teil ändern.

Denn mit der neuen Betriebssystemversion soll es offenbar möglich werden, Apps von Drittanbietern als Standard-Anwendungen am iPhone einzustellen. Dadurch können iPhone-Nutzer beispielsweise den Chrome-Browser statt dem Safari-Browser wählen oder Gmail statt die Mail-App von Apple einstellen.

Google reveals iPhone attack

Bessere Maus-Unterstützung

Das neue Tablet-Betriebssystem iPadOS 14 soll ungefähr zeitgleich mit iOS 14 im Herbst 2020 erscheinen. Durch die neue Version soll es für iPad-Nutzer einfacher werden, eine Maus auf dem Apple-Tablet zu verwenden. Eine Maus oder ein Trackpad soll auf einem iPad dann ungefähr so eingesetzt werden können, wie auf einem Apple-Laptop.

Fitness-App

Apple entwickelt angeblich eine eigene Fitness-App. Diese Anwendung soll mit iOS 14 ihren Weg auf die Apple Watch, iPhones sowie Apple TV finden, sofern die durchgesickerten Informationen stimmen. 

FILES-US-ECONOMY-APPLE-STORE-health-merger-computers

Apple-Nutzer können mit der neuen Fitness-App unter anderem verschiedene Videos herunterladen, um sich daraus eigene Workouts zusammenstellen zu lassen. Die Apple Watch soll dazu dienen, die Körperdaten während des Trainings aufzuzeichnen.

Kleinere Neuerungen und Kompatibilität

Neben den üblichen Verbesserungen in Sachen Leistungsstärke und Effizienz soll es mit iOS 14 noch kleinere Neuerungen - unter anderem - für das PencilKit geben. Dadurch soll es möglich werden, in jedem Textfeld auch per Handschrift Text einzugeben. 

Angeblich soll iOS 14 mit all jenen Apple-Geräten kompatibel sein, die auch mit iOS 13 kompatibel sind.