© Screenshot

Produkte
04/14/2020

iPhone 12: Details zum neuen Design geleakt

Der Look der nächsten iPhone-Generation ist offenbar an das 8 Jahre alte iPhone 5 angelehnt.

Wann das nächste iPhone-Spitzenmodell präsentiert wird, ist noch unklar. Ebenso steht in den Sternen, wann die nächste iPhone-Generation in den Handel kommen wird. Die Corona-Krise bringt derzeit offenbar die Pläne von Apple durcheinander, wodurch sich der Marktstart des iPhone 12 verzögern könnte. Wenn das iPhone 12 dann aber zu haben sein wird, soll es mit einem deutlich überarbeiteten Design Käufer überzeugen.

Wie sich bereits in den vergangenen Wochen abgezeichnet hat, dürfte die neue iPhone-Generation in einem neuen Look präsentiert werden, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Insider. Demnach wird das Design des iPhone 12 stark an das iPhone 5 erinnern, das 2012 vorgestellt wurde.

iPhone 5

iPhone 5

Flache Kanten

So soll das iPhone 12 über flache Edelstahlkanten und scharf abgerundete Ecken verfügen. Neben dem iPhone 5 soll das Aussehen des kommenden iPhones auch an das Design des iPad Pro angelehnt sein. Auch das an den Rändern leicht abgerundete Display könnte bei den kommenden iPhone-Modellen verabschiedet werden.

Es wird erwartet, dass Apple im Herbst mindestens 4 neue iPhone-Modelle präsentieren wird, die auch 5G-fähig sein sollen. Bei den verschiedenen Modellen soll es Unterschiede im Design geben: Manche werden angeblich dem iPhone 11 ähneln, andere wiederum sollen im neuen kantigeren Design erscheinen.

Kleinerer Notch und Lidar-Sensor

Bei den größeren iPhone-Modellen wird dem Bericht zufolge auch der Bildschirm etwas anwachsen - von 6,5 auf 6,7 Zoll. Der Notch, also die Display-Einkerbung in der die Selfie-Kamera und FaceID-Sensoren untergebracht sind, soll bei den kommenden iPhone-Modellen kleiner ausfallen.

Die Pro-Modelle werden angeblich über 3 Kameras auf der Rückseite verfügen, während die anderen Apple-Smartphones mit nur 2 Kameralinsen auf der Geräterückseite ausgestattet sein sollen. 

Wie beim iPad Pro wird in die High-End-Modelle offenbar ein Lidar-Sensor verbaut. Dieser dient zur räumlichen Erfassung von Objekten und soll die AR-Features wesentlich verbessern.

Weitere Neuigkeiten

Neben den Design-Neuerungen berichtet Bloomberg auch von einem neuen smarten Apple-Lautsprecher. Dieser sei eine kleinere und günstigere Variante des Apple HomePod, heißt es. Außerdem seien neue Versionen des MacBook Pro, Apple TV und iMac geplant. Außerdem ist die Rede von einem neuen Einsteiger-iPad.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.