© futurezone

Produkte

iPhone-12-Kamera kann nur von Apple repariert werden

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben versucht, die Kameralinsen zwischen den verschiedenen iPhone-Modellen austauschen. Dabei haben sie festgestellt, dass das nicht möglich ist, weil dafür ein spezielles Apple-Tool notwendig ist. Selbiges gilt angeblich für das Display.

Um den Bildschirm oder die Kamera bei den aktuellen iPhone-Modellen tauschen oder reparieren zu können, ist eine proprietäre App von Apple notwendig. Bislang war das nur beim Akku-Tausch und beim Tausch des Touch-ID-Moduls beziehungsweise Face-ID-Moduls notwendig.

Kamera funktioniert nach Reparatur nicht mehr

Es gelinge zwar, das bloße Modul zu tauschen, allerdings funktioniert danach die Kamera nicht mehr so wie sie sollte, hält etwa auch ein YouTuber fest. Auch er hat versucht, ob die Kamera eines aktuellen iPhone-Modells zu tauschen.

Geht bei einem iPhone 12 also die Kamera kaputt oder auch nur eine Linse davon, muss ein Apple Store oder eine von Apple zertifizierte Werkstätte aufgesucht werden. Die Nutzer selber oder ein unabhängiger Reparaturshop wird das Kameramodul nicht tauschen können. Damit schließe Apple alle unabhängigen Techniker davon aus, ein iPhone 12 reparieren zu können, heißt es von iFixit.

Apple hat sich noch nicht geäußert

Apple hat bislang immer damit argumentiert, dass sowohl der Akku als auch Touch- und Face-ID sicherheitsrelevante Komponenten seien, die ausschließlich von zertifizierten Technikern repariert werden dürfen.

Wenn die neuen Reparaturvorgaben nun auch auf Kamera und Display ausgeweitet werden, darf man auf die Argumentation von Apple gespannt sein.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!