© Apple

Produkte
10/26/2020

iPhone 12: Apple füllt fehlende Teile mit Plastik auf

Der iFixit-Teardown hat gezeigt, dass sich das iPhone 12 vom iPhone 12 Pro nur minimal unterscheidet.

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben sowohl das iPhone 12 als auch das iPhone 12 Pro zerlegt. Dabei hat sich gezeigt, dass die beiden Geräte praktisch über dasselbe Innenleben verfügen - mit minimalen Unterschieden.

Vergleicht man die technischen Spezifikationen des iPhone 12 mit jenen des iPhone 12 Pro, wird man bereits lediglich geringfügige Unterschiede feststellen: Beispielsweise beim Gewicht, bei der Display-Helligkeit, den Speichervarianten und hauptsächlich beim Kamera-Setup sowie beim Preis.

Kaum Unterschiede

Genau das hat auch ein Blick unter die Haube bestätigt. So sind beispielsweise die Display-Panele der beiden Geräte untereinander austauschbar, sodass sie bei beiden Smartphone funktionieren. Beim iPhone 12 erreicht jedoch das OLED-Panel eine maximale Helligkeit von 625 nits, beim iPhone 12 Pro sind es dann aber 800 nits.

Plastikteile ersetzt fehlende Komponenten

Der größte Unterschied ist bei den Kamerlinsen zu finden. Während das Pro-Modell einen LiDar-Scanner sowie ein Zoom-Objektiv eingebaut hat, fehlen diese Komponenten beim Standardmodell.

Beim Teardown von iFixit hat sich allerdings gezeigt, dass das Mainboard bei beiden Geräten praktisch dasselbe ist. Apple hat also die fehlenden Kamerakomponenten beim iPhone 12 mit Plastikteilen ersetzt hat, um den leeren Platz aufzufüllen.

Würde Apple beim iPhone 12 auf ein eigenes Mainboard setzen, könnte im Gehäuse sogar ein größerer Akku Platz finden. Wohl aus Kostengründen wird aber auf ein individuelles Mainbord verzichtet.

Kleinerer Akku

Der Akku beim iPhone 12 und beim iPhone 12 Pro hat eine Kapazität von 2.815 mAh. Beim iPhone 11 waren es noch 3.110 mAh, beim iPhone 11 Pro waren es 3.046 mAh.

Das könnte auch erklären, warum die ersten Tester von der Akkulaufzeit der aktuellen iPhone-Modelle enttäuscht waren. Apple behauptet jedenfalls, dass der neue A14 Bionic Prozessor wesentlich energieeffizienter sein soll, als jener Chip, der in der Vorgängerversion zum Einsatz kommt.

Kaufentscheidung

Rein von den Spezifikationen beziehungsweise von den Erkenntnissen des iFixit-Teardowns her, bleiben die Unterschiede zwischen iPhone 12 Pro und iPhone 12 marginal. Kann man auf AR-Funktionen und den optischen Kamera-Zoom verzichten, spricht bis auf die Speichervariante eigentlich nicht mehr viel für das teurere Pro-Modell.

Der Preisvergleich: Das iPhone 12 Pro ist ab 1.149 Euro zu haben, das iPhone 12 kostet mindestens 899 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.