© Werk/Alex Bernstein

Produkte
11/13/2019

Kawasaki enttäuscht mit Details zu erstem E-Motorrad

Der Motorradhersteller nannte erste konkrete Informationen zur Elektro-Ninja.

Der japanische Konzern Kawasaki hat vor wenigen Tagen angekündigt, an einer Elektro-Ninja mit austauschbarem Akku zu arbeiten. Auch ein Prototyp wurde bereits hergezeigt. In einem Statement nannten die Japaner nun auch erste Spezifikationen der E-Ninja. Jene sind im Vergleich zu Konkurrenz aber äußerst enttäuschend, wie Elektrek berichtet.

Der E-Motor hat demnach eine Dauerleistung von 10kW (13PS) und eine Spitzenleistung von 20kW (27PS) bei einem Gewicht von 2019 Kilogramm. Auch die Reichweite ist mit 100 Kilometern eher gering ausgefallen.

Konkurrenz

Elektrek vergleicht die Werte etwa mit dem Konkurrenten Zero FXS ZF7.2, die über die doppelte Leistung verfügt.

Ob es sich bei den angegebenen Werten lediglich um die des Prototypen handelt, war vorerst noch unklar. Sollte es so sein, drängt sich unweigerlich die Frage auf, warum die Zahlen überhaupt kommuniziert wurden. Finale Spezifikationen sollen in etwa einem Jahr bei der Motorradmesse EICMA in Mailand bekannt gegeben werden.