Produkte
24.09.2018

Kia bringt elektrischen SUV e-Niro mit 485 Kilometer Reichweite

Der koreanische Autohersteller bringt noch dieses Jahr ein E-Auto auf den Markt, dasmehr Kilometer schaffen soll als Benziner.

Beim Pariser Autosalon, der kommende Woche startet, wird der koreanische Autohersteller seine elektrische Version des Niro präsentieren. Aussendungen oder große Ankündigungen über die bevorstehende Premiere des elektrischen Kia sucht man vergebens. Stattdessen hat der britische Autoexpress das elektrische SUV Probe gefahren.

Demnach soll das Fahrzeug bis zu 485 Kilometer nach WLTP schaffen. Im urbanen Bereich soll durch aggressives Rekuperieren sogar eine Reichweite von bis zu 615 Kilometer möglich sein. Das wäre mehr als die meisten Autos mit Verbrennungsmotor schaffen.

8 slides, created on 24/Sep/2018 - 15:24:53

1/8

Assistenzsysteme und Schnellladung

Diese Reichweitenangaben gelten für das Top-Modell des e-Niro, dessen Akku eine Kapazität von 64 kWh hat. Die Leistung wird mit 150 kW (204 PS) angegeben. Die Batterie soll sich mithilfe eines 100-kW-Quick-Chargers innerhalb von 54 Minuten zu 80 Prozent aufladen. Die Basisversion des elektrischen Kia wird eine 39-kWh-Batterie haben und eine Leistung von 100 kW beziehungsweise 136 PS.

Das Ensemble aus Spurwechselassistent, Frontkollisionswarner und Notbremsassistenten soll es ermöglichen, dass der Kia e-Niro im Stau selbständig bremsen und Gas geben kann.

Der Kia e-Niro soll noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Preise hat der koreanische Hersteller noch nicht verraten. Autoexpress geht davon aus, dass die Preise bei rund 33.000 Euro starten werden.