Produkte
29.03.2018

Kultmarke Palm kommt noch dieses Jahr als Smartphone

Nach Nokia und BlackBerry soll nun eine weitere, totgeglaubte Handymarke eine zweite Chance bekommen.

Der chinesische Hersteller TCL hat sich bereits als Frankenstein versucht und die Smartphone-Marke BlackBerry von den Toten zurückgeholt. Demnächst soll das Experiment mit einer weiteren Kultmarke gewagt werden: Palm.

Wie Android Police berichtet, soll das erste Palm-Smartphone von TLC in der zweiten Jahreshälfte 2018 erscheinen. Genauere Infos sind noch nicht bekannt. Es dürfte sich jedoch um ein Android-Gerät handeln. Das antike PalmOS oder später entwickelte webOS wird wohl nicht als Smartphone-Betriebssystem wiederbelebt werden. webOS ist seit 2013 im Besitz von LG und wird für Smart-TVs genutzt.

TCL hat die Namensrechte an Palm bereits 2014 erworben. Im August 2017 sagte das Unternehmen, dass man ein Palm-Smartphone plane, ohne ein Erscheinungsdatum dafür zu nennen. Ob das Palm-Handy eine vollwertige Tastatur haben wird, wie damals der Palm Pre, ist noch nicht bekannt. Der von TCL hergestellte BlackBerry KeyOne, der ebenfalls eine vollwertige Tastatur hat, blieb bislang jedenfalls hinter den Verkaufserwartungen des Unternehmens zurück.

Das US-Unternehmen Palm stellte seit 1992 PDAs her. Der 2003 erschienene Treo 600 gilt als eines der ersten Smartphones. 2009 stellte Palm das Pre und Pixi vor. Die Smartphones nutzten das selbst entwickelte Betriebssystem webOS. 2010 erfolgte die Übernahme durch HP für eine Summe von 1,2 Milliarden US-Dollar. 2011 wurde von HP die Arbeit an webOS und webOS-Geräten eingestellt.