Noch weiß man nicht, wie das Mazda E-Auto aussehen wird, hier ist der Verbrenner CX-5 auf der New York Auto Show zu sehen.

© AP / Mark Lennihan

Produkte
06/11/2019

Mazda bringt sein erstes E-Auto heraus

Mazda zieht endlich nach: Der japanische Autohersteller hat angekündigt, kommendes Jahr ein E-Auto auf den Markt zu bringen.

Mazda ist in Sachen Elektro-Autos kein früher Vogel, kommt deren Notwendigkeit nun aber nicht länger aus. Bereits im kommenden Jahr will der japanische Autohersteller sein erstes E-Auto auf den Markt bringen.

Batterie und Plug-in

Mazda-CEO Akira Marumoto schildert gegenüber Automotive News Europa, dass das Unternehmen die strengen europäischen CO2-Emissionsstandards erreichen will, jedoch noch Probleme bei der Realisierung hat. Ab 2020 gilt ein Grenzwert von 95g CO2/km für Neuzulassungen. Mazda-Fahrzeuge setzen laut Marktforschungs-Unternehmen Jato durchschnittlich 135,2 g CO2 pro Kilometer frei.

Das soll sich ab 2020 ändern: Neben dem neuen batteriebetriebenen Mazda-Fahrzeug wird 2021 oder 2012 ebenfalls ein Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen.

Partnerschaft mit Toyota

Schon vor drei Jahren meinte Mazda, E-Autos im Jahr 2019 anzubieten. Später kündigte der Automobil-Hersteller die Partnerschaft mit Toyota an, mit der elektrische Fahrzeuge entwickelt werden sollten. Viel war seither aber nicht passiert. Wie Mazda hinkt auch Toyota mit der Herstellung von elektrischen Fahrzeugen hinterher.

Das erste E-Modell von Mazda entsteht jedenfalls nicht gemeinsam mit Toyota. „Wir entwickeln eine neue elektrische Fahrzeugarchitektur mit Toyota, doch zuerst präsentieren wir unsere eigene im Jahr 2020", so Marumoto. Details über das Modell gibt es allerdings noch nicht.