© Daimler

Produkte

Mercedes kündigt elektrischen Minivan EQT an

Wenige Tage nach der offiziellen Präsentation des EQS kündigt Mercedes an, am 10. Mai einen ersten Ausblick auf sein kommendes Modell EQT zu geben. Dabei soll es sich um ein Konzeptfahrzeug haben, das im Small-Van-Segment eingeordnet wird. Es soll also kleiner sein als der elektrische EQV, aber immer noch viel Platz im Innenraum bieten und somit vor allem Familien mit Kindern ansprechen.

Seriennah

Obwohl zunächst nur als Konzept vorgestellt, soll der EQT in einer sehr ähnlichen Form tatsächlich realisiert werden. Wie aus dem Teaser-Text von Mercedes hervorgeht, soll zunächst eine elektrische Variante der T-Klasse präsentiert werden. Das klingt ganz so, als ob es die neue Kategorie auch mit anderen Antriebsvarianten geben wird.

Mercedes T-Klasse Teaser

Tony Hawk

Vorgestellt werden sollen die Vorzüge des EQT u.a. von Profi-Skateboarder Tony Hawk. Das Fahrzeug soll neben variablem Platzangebot auch andere Mercedes-typische Ansprüche an Komfort, Konnektivität und Sicherheit erfüllen.  

Wie Auto Motor und Sport berichtet, wird die T-Klasse an den Gewerbetransporter Citan angelehnt sein, son dem im zweiten Halbjahr 2021 eine neue Version präsentiert wird. Wann der EQT als Serienversion auf den Markt kommen soll, ist noch unklar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare