Produkte
29.10.2018

Microsoft verleiht Smartphones durch Handy-Hülle ein zweites Display

Mit einem flexiblen zweiten Screen will Microsoft Smartphones mit zusätzlichen Features ausstatten. Dabei handelt es sich um eine Demo-Studie.

Die Forschungsabteilung von Microsoft hat ein Konzept zu einer speziellen Handy-Hülle veröffentlicht. Das Handy-Cover verfügt über ein E-Ink-Display und verleiht Smartphones damit einen zweiten Bildschirm.

Das Microsoft-Forschungsteam versucht damit Smartphones mit mehr Bildschirmfläche  auszustatten, ohne dabei tiefgreifende Änderungen an der herkömmlichen Smartphone-Architektur vornehmen zu müssen. Wie es in der Projektbeschreibung heißt, ist das E-Ink-Display der Handy-Hülle nicht touchfähig. Dafür wurden am unteren Ende des Screens fünf Touch-Buttons integriert.

Auch für den Fall, dass das Handy-Cover-Display mit einem Touchscreen ausgestattet wird, hat Microsoft Anwendungsszenarien vorgelegt. So könnte etwa das Zweit-Display als Tastatur verwendet werden. Die spezielle Handy-Hülle wurde übrigens für ein Lumia 640 entwickelt.

Microsofts faltbares "Taschen-Tablet"

Auch wenn das Display-Handy-Cover vielleicht nie auf den Markt kommen wird, zeigt es, wie Microsoft versucht, Smartphones-Funktionen durch ein zweites Display zu erweitern. Diese Ideen könnten bei einem kommenden Microsoft-Produkt zur Anwendung kommen.

Denn Microsoft arbeitet offenbar seit einiger Zeit an einem neuen Surface-Gerät. Das faltbare Tablet mit dem Projektnamen Andromeda, verfügt über ein Dual-Display. Microsoft hatte bereits zuvor an einem Notizbuch-artigen Gerät, dem Surface Mini, gearbeitet, das jedoch nie veröffentlicht wurde. Laut früheren Berichten könnte das Tabelt bald auf den Markt kommen.